TFB macht unsichtbares Licht sichtbar

Wissenschaftler der Universität Augsburg haben gemeinsam mit Kollegen aus Frankfurt/M. und Houston (Texas) den Stoff TFB vorgestellt – ein völlig neues Material, das aus unsichtbarem Licht sichtbares macht und noch mehr kann. Die Kristallstrukturen von Fluorooxoboraten, deren Bildung dank reiner Grundlagenforschung jetzt also verstanden werden kann, sind unter Anwendungsgesichtspunkten hochrelevant. Sie verfügen nämlich über besondere nicht-linear optische Eigenschaften, zu denen u. a. die Frequenzverdopplung zählt: wird ein solches Material mit hoher Intensität bestrahlt, entsteht Strahlung mit verdoppelter Frequenz und dementsprechend halbierter Wellenlänge. Unsichtbare Infrarotstrahlung wird so zu grünem Licht, wie man es z. B. vom Laserpointer kennt.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Henning Höppe
Institut für Physik
Universität Augsburg
Tel. +49 821-598-3033
henning.hoeppe@physik.uni-augsburg.de

Presseveröffentlichung vom 06.07.2018

Quelle

Die Modelleisenbahn: Traum vieler Kinder wird virtuell
Kunststoffe mit biologischen Eigenschaften

Ähnliche Beiträge

Menü