Wie sich einzelne Atome mit Elektronenstrahl steuern lassen

Alle Materie besteht aus Atomen. Diese sind so winzig klein, dass man sie nur mit modernen Geräten wie beispielsweise hochpräzisen Elektronenmikroskopen sehen kann. Dieselben Elektronen, die in diesen Geräten atomare Strukturen bildlich darstellen, können aber auch verwendet werden, um einzelne Atome im Material gezielt zu verschieben. Diese neuartige Technik, welche von Forschern an der Universität Wien entwickelt wurde, erlaubt nun die nahezu perfekte Kontrolle über die Bewegung von einzelnen Siliziumatomen in Graphen.

Ansprechpartner:
Dr. Toma Susi
Physik Nanostrukturierter Materialien
Universität Wien
Tel. +43-1-4277-728 55
toma.susi@univie.ac.at

Presseveröffentlichung vom 09.07.2018

Quelle

Hirntumoren: Typische Mutation in Krebszellen legt das Immunsystem lahm
Der perfekte Terahertz-Strahl – mit dem 3D-Drucker

Ähnliche Beiträge

Menü