Helvetia beteiligt sich an weiterer Finanzierungs­runde der BlueID GmbH

Die BlueID GmbH bietet zertifizierte Produkte für die digitale Verwaltung und Berechtigung von Zutritts- und Schliesssystemen an. Im Mai 2017 hat der Helvetia Venture Fund in BlueID, die damals noch baimos technologies hiess, investiert. Nun beteiligt sich der Helvetia Venture Fund an einer weiteren Finanzierungsrunde des Münchner Start-ups.

Der Helvetia Venture Fund beteiligt sich an der aktuellen Finanzierungsrunde der BlueID GmbH. BlueID, die früher baimos technologies hiess, bietet zertifizierte Produkte für die digitale Verwaltung und Berechtigung von Zutritts- und Schliesssystemen an. Ziel von BlueID ist es, die sichere physische Zugangskontrolle mittels einer cloudbasierten Lösung zu vereinfachen. Dabei ist es Benutzern möglich, jede Art von Offline-Objekten herstellerunabhängig zu öffnen. Die Lösung lässt sich zum Beispiel im Immobilienbereich einsetzen.

Die Mittel der aktuellen Finanzierungsrunde erlauben es BlueID weiterzuwachsen und die Expansion in den Anlagenbereich voranzutreiben. Der Helvetia Venture Fund hat im Mai 2017 in BlueID investiert und beteiligt sich nun an dieser Finanzierungsrunde. Wesentliche Aktionäre bleiben die HCS Beteiligungsgesellschaft, die Berendsen Holding, der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Bayern Kapital.

Zutrittsteuerung für Versicherungen von zentraler Bedeutung
«Beim aktiven Management von Risiken ist die Zutrittssteuerung zu Anlagen und Objekten von grosser Bedeutung. BlueID bietet hier neue Möglichkeiten und somit werden für Versicherungen neue Geschäftsmodelle und Versicherungslösungen möglich», sagt Martin Tschopp, Leiter Unternehmensentwicklung von Helvetia, zur Beteiligung an BlueID.

(Quelle)

Menü