labfolder und NEC präsentieren intelligente und skalierbare Datenspeicherlösung für Forschungsorganisationen

Große Forschungseinrichtungen sehen sich mit dem wachsenden Bedarf konfrontiert, Forschungsdaten effizient zu verwalten, da Wissenschaftler zunehmend riesige Datenmengen generieren. Als zwei Marktführer auf ihrem Gebiet geben labfolder und NEC heute eine gemeinsam entwickelte Lösung für dieses Problem bekannt.

labfolder, ein Berliner Start-up, hat ein elektronisches Labor-Notizbuch entwickelt, das es Wissenschaftlern erleichtert, ihre Daten und Ergebnisse aufzuzeichnen und daraus neue Erkenntnisse zu gewinnen. Heute gibt das Unternehmen eine neue Kooperationsvereinbarung mit der NEC Deutschland GmbH bekannt, die weltweit führend in der Integration von IT- und Netzwerktechnologien ist. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Beide Unternehmen adressieren die Bedürfnisse großer Forschungseinrichtungen, indem sie die IT-Infrastruktur bereitstellen, die für die Verwaltung ihrer wertvollen Daten erforderlich ist. Eine effiziente Lösung ist für wissenschaftliche Forschungseinrichtungen zunehmend ein heißes Thema: Wissenschaftler haben seit einigen Jahren vorausgesagt, dass die Genomik – das Gebiet der Sequenzierung menschlicher DNA – bald zu einer der größten Datenquellen der Welt werden wird. Es wird geschätzt, dass die Genomik innerhalb des nächsten Jahrzehnts zwischen 2 und 40 Milliarden Gigabytes pro Jahr generieren wird. Solch große Datenmengen stellen große Herausforderungen beim Speichern, Verwalten und Teilen der generierten Daten dar.

NEC und labfolder haben sich zusammen geschlossen, um eine einfache, kostengünstige und skalierbare Paketlösung für dieses Problem bereitzustellen. NEC stellt die Hardware, labfolder die Software zur Verfügung.
NEC bietet Forschungseinrichtungen eine per Docker auslieferbare IBM Spectrum Scale Implementierung ihrer GxFS Storage Appliance an, bei der mit 30 TB Speicher gestartet bis zu 100+ PB hochskaliert werden kann. Das Design der GxFS Storage Appliance konzentrierte sich mithilfe von ausgereiften Komponenten wie SANtricity-basierten SNA800-Speichersystemen auf die Integrität der gespeicherten Daten. Dr. Heiko Schäffer von NEC erklärte: “Das neue GxFS-System ermöglicht Forschungseinrichtungen, marktführende Verfügbarkeit, Leistung und Sicherheit zu erreichen und auf Dauer zu gewährleisten.”

labfolder bietet Software zur Verwaltung von Forschungsdaten in Form eines digitalen Labornotizbuchs an und unterstützt Wissenschaftler dabei, wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen. labfolders Software as a Service (SaaS) macht es einfacher, Forschungsdaten aufzuzeichnen, als Team zu verwalten, abzurufen, zu teilen, zu diskutieren und zu validieren. “Labfolder wird von mehr als 20.000 akademischen, industriellen und pharmazeutischen Wissenschaftlern in Forschung und Entwicklung (F & E), Analyse und Produktionslabors genutzt”, sagte Dr. Florian Hauer, Mitbegründer und CPO von labfolder.

“Die labfolder-Plattform ermöglicht Laboren zusammen mit dem NEC GxFS Storage Appliance, ihre Datenverwaltungsprozesse zu optimieren. Die Fähigkeit, Big Data in der Wissenschaft zu handhaben, ist zu einer zentralen Herausforderung von Größe und Komplexität geworden “, bestätigt Dr. Hauer. Schäffer nannte die Partnerschaft zwischen NEC und labfolder “einen großen Wertgewinn für Forschungseinrichtungen”. Weitere Informationen zu labfolder oder Beratung finden Sie unter www.labfolder.com/de/nec/.

Über die labfolder GmbH
labfolder bietet eine umfassendes und gut durchdachtes Elektronisches Laborjournal (ELN, electronic lab notebook) an, das Forscher auf ihrem Weg zu bahnbrechenden Entdeckungen unterstützt. labfolders “Software as a Service” (SaaS) vereinfacht die Dokumentation, Abfrage, Austausch, Diskussion und Validierung von Forschungsdaten um ein Vielfaches.

labfolder wird international von mehr als 20.000 Forschern aller Disziplinen genutzt und dabei in akademischen Einrichtungen, industriellen und pharmazeutischen Laboren eingesetzt.
Folgende Seite bietet weitere Inrofmationen zu Elektronischen Labornotizbüchern: www.labfolder.com/electronic-lab-notebook-eln-research-guide/

labfolder wurde 2013 vom Molekularbiologen Dr. Simon Bungers (CEO) zusammen mit dem Biophysiker Dr. Florian Hauer (COO) gegründet, später stießen Mario Russo (CTO) und Yannick Skop (CCO) hinzu. Seitdem verzeichnet die labfolder GmbH ein kontinuierliches Wachstum, das von Investoren wie Peppermint Ventures, der IBB Beteiligungsgesellschaft, Vogel Ventures und einem Expertengremium aus Business Angels unterstützt wird.

Web: www.labfolder.com/de/

Menü