Wo Struktur und Ornamentik verschmelzen

Forschende der ETH Zürich fabrizierten im Rahmen des DFAB House eine 80 m2 grosse Leichtbau-Geschossdecke aus Beton. Es handelt sich um das weltweit erste Architekturprojekt im Realmassstab, für dessen Schalung 3D-Sanddruck eingesetzt wurde. Die Decke kombiniert die bautechnischen Stärken von Beton mit den flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten des 3D-Drucks.

Ansprechpartner:
Benjamin Dillenburger
Assistenzprofessor für Digitale Bautechnologien
ETH Zürich
dillenburger@arch.ethz.ch

Presseveröffentlichung vom 27.07.2018

Quelle

Komplexe Dünnglasprodukte in wenigen Minuten
Neue Antibiotika von Blattbewohnern

Ähnliche Beiträge

Menü