Umweltfreundlich kühlen und heizen mit Grundwasserspeichern

Wer wünscht sich in diesem Rekordsommer 2018 kein gekühltes Heim oder Büro? Aber Klimaanlagen kosten eine Menge Energie und sind damit alles andere als umweltfreundlich. Energiesparende Alternativen analysieren Forscherinnen und Forscher des Projekts GeoSpeicher.bw, das vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) koordiniert wird. Die Wissenschaftler untersuchen zum Beispiel das Speichern und spätere Wiederabrufen von Wärme und Kälte in unterirdischen wasserführenden Schichten – den sogenannten Aquiferen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Philipp Blum
Ingenieurgeologie
Institut für Angewandte Geowissenschaften (AGW) des KIT
Karlsruhe
Tel. +49 721 608 47612
philipp.blum@kit.edu

Presseveröffentlichung vom 06.08.2018

Quelle

Mit Lernspielen Interesse an Software-Tests wecken
Forscher wollen aus heimischen Komplexerzen Metalle gewinnen

Ähnliche Beiträge

Menü