Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

Die meisten Plastikobjekte werden im Spritzgussverfahren hergestellt, aber die dafür notwendigen Gussformen zu erstellen ist eine herausfordernde Aufgabe, die bisher Expertenwissen erforderte. Computerwissenschaftler des Institute of Science and Technology Austria (IST Austria), der Universität Tokio und von CONICET haben nun ein interaktives Design-Tool entwickelt, das es auch Laien ermöglicht, Gussformen für ein Objekt ihrer Wahl zu erstellen.

Ansprechpartner:
Prof. Bernd Bickel
Institute of Science and Technology Austria (IST Austria)
Klosterneuburg
Tel. +43 2243 9000-1124
bernd.bickel@ist.ac.at

Presseveröffentlichung vom 16.08.2018

Quelle

Sauberere Triebwerke, weniger Kraftstoffverbrauch
Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Ähnliche Beiträge

Menü