Neuartige Materialien steigern Komfort und Reichweite von E-Fahrzeugen

Wie sich mit geschicktem Thermomanagement nicht nur die Temperatur im Fahrzeug, sondern auch die Reichweite von Elektromobilen positiv beeinflussen lässt, haben jetzt Wissenschaftler des Fraunhofer LBF im Rahmen des EU-Forschungsprojektes »OPTEMUS« gezeigt. Im Zentrum steht ein neu entwickeltes Kompositmaterial, das bei konstanter Sonneneinstrahlung die Oberflächentemperatur am Armaturenbrett eines Elektrofahrzeugs deutlich senkt. Die Forscher des Fraunhofer LBF erzielten dabei eine Temperaturreduzierung um 46 Prozent. Darüber hinaus spart die neuartige Struktur die Energie ein, die für den Betrieb der Klimaanlage nötig ist. Das kommt der Reichweite des Fahrzeugs zugute.

Ansprechpartner:
Paul Becker
Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit
Darmstadt
Tel. +49 6151 705-510
paul.becker@lbf.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 16.08.2018

Quelle

Energiesparender Spin-Strom über magnetisches Feld und Temperatur steuerbar
FinLab Beteiligung AUTHADA gewinnt bekannten FinTech-Investor main incubator und schließt siebenstellige Finanzierungsrunde ab

Ähnliche Beiträge

Menü