vetevo schließt Seed-Finanzierung

vetevo, innovativer Partner für die Gesundheit von Haustieren, hat eine Seed-Finanzierung erfolgreich abgeschlossen. Insgesamt investieren die IBB Beteiligungsgesellschaft (IBB Bet) aus dem VC Fonds Kreativwirtschaft als Lead Investor, die Business Angels Dr. Heinz Raufer und Christian Dereser sowie die bestehenden Investoren eine sechsstellige Summe in das Berliner Unternehmen. Zu letzteren zählen audibene-Gründer Dr. Marco Vietor, Hamba Investments-Gründer Florian Strüngmann und Bonial-Gründer Christian Gaiser.

vetevo, seit Juni 2017 aktiv, ist der erste wirklich digitale Full-Service Anbieter für Tiergesundheit. Das Unternehmen ermöglicht es Tierbesitzern, Tierarztdienstleistungen online zu buchen, die Gesundheit ihres Haustiers in einem digitalen Gesundheitsassistenten im Blick zu behalten und wiederkehrende Gesundheitsprodukte zu beziehen – alles aus einer Hand. Im ersten Schritt können sich Interessenten auf der ausführlichen Onlineplattform zu verschiedenen Themen der Tiergesundheit informieren. Im nächsten Schritt können Kunden Produkte wie Wurmtests kaufen oder tierärztliche Dienstleistungen wie Kastrationen planen und auf Wunsch in Auftrag geben. Hier übernimmt vetevo die Organisation der durchzuführenden Behandlung in Zusammenarbeit mit einem deutschlandweiten Netzwerk aus ausgewählten Tierärzten und begleitet seine Kunden auf dem Weg zum gesunden Tier.

Dabei legt vetevo größten Wert auf die Qualität der Beratung und der angebotenen Produkte und Leistungen. Kunden steht daher jederzeit ein qualifizierter Ansprechpartner von vetevo zur Seite. Ein digitaler Gesundheitsassistent, der auf eine digitale Gesundheitsakte zugreift, macht die Durchführung zudem einfach und komfortabel und bietet zusätzliche Tipps und Übungen. vetevo ist damit Pionier in der Digitalisierung des Tiergesundheitsmarktes. “Wir erleichtern es Menschen, sich um die Gesundheit ihrer Tiere zu kümmern. Das gibt Tierbesitzern das beruhigende Gefühl das Richtige für ihre Vierbeiner zu tun”, sagt Mareile Wölwer, Gründerin und Geschäftsführerin von vetevo.

Das frische Kapital soll für die Entwicklung des Kerngeschäfts in Deutschland und zur weiteren Verbesserung der Kundenerfahrung verwendet werden. Dazu zählen der Ausbau des Kundenberatungsteams sowie die Weiterentwicklung der Onlineplattform und des digitalen Gesundheitsassistenten. „Das signifikante Engagement der Neu- und Altinvestoren bestärkt uns in unserem Wachstumskurs“, freut sich Dr. Felix Röllecke, zweiter Gründer und Geschäftsführer des Unternehmens.

Laura Amsel, Investment Managerin der IBB Bet, sagt: “Wir waren von Anfang an von Team, Produkt und Markt überzeugt und freuen uns darauf vetevo bei der weiteren Entwicklung mit voller Kraft zu unterstützen. Zudem sind wir davon überzeugt, dass die Digitalisierung der Tiergesundheit jedem Tierbesitzer dabei helfen wird, der Verantwortung gegenüber dem Tier gerecht zu werden und gleichzeitig mehr Raum zu haben, die wunderbare gemeinsame Zeit unbeschwert zu genießen.”

Über vetevo
Die vetevo GmbH ist innovativer Partner für die Gesundheit von Haustieren und bietet ein modernes, umfangreiches Angebot an Produkten und Dienstleistungen der Tiermedizin. Kunden können sich auf der Website www.vetevo.de (http://www.vetevo.de ) informieren und Leistungen buchen. Bei Bedarf erfolgt eine telefonische Beratung durch qualifizierte und erfahrene Berater. Bei der Durchführung von Behandlungen kooperiert das Unternehmen deutschlandweit mit ausgewählten Tierärzten und bietet einfache und komfortable Unterstützung in einem digitalen Gesundheitsassistenten. Diese einzigartige Kombination garantiert einen qualitativ hochwertigen Service und macht vetevo zum Pionier in der Digitalisierung des Tiergesundheitsmarktes. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin wurde von Mareile Wölwer und Dr. Felix Röllecke Ende 2016 gegründet.

Über die IBB Beteiligungsgesellschaft
Die IBB Beteiligungsgesellschaft (www.ibb-bet.de) stellt innovativen Berliner Unternehmen Venture Capital zur Verfügung und hat sich am Standort Berlin als Marktführer im Bereich Early Stage Finanzierungen etabliert. Die Mittel werden vorrangig für die Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte oder Dienstleistungen sowie für Geschäftskonzepte der Kreativwirtschaft eingesetzt. Seit März 2015 befinden sich zwei von der IBB Beteiligungsgesellschaft verwaltete Fonds in der Investitionsphase, der VC Fonds Technologie Berlin II mit einem Fondsvolumen von 60 Mio. EUR und der VC Fonds Kreativwirtschaft Berlin II mit einem Fondsvolumen von 40 Mio. EUR. Beide VC Fonds sind finanziert durch Mittel der Investitionsbank Berlin (IBB) und des europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), verwaltet vom Land Berlin. Seit 1997 hat die IBB Beteiligungsgesellschaft Berliner Kreativ- und Technologieunternehmen in Konsortien mit Partnern über 1,33 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt, wovon die IBB Beteiligungsgesellschaft 184 Mio. Euro als Lead-, Co-Lead oder Co-Investor investiert hat.

Menu