Osborne Clarke berät Homelike bei Finanzierungsrunde

Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat das Kölner Unternehmen Homelike bei einer Finanzierungsrunde in Höhe von EUR 12 Millionen beraten. Größter Kapitalgeber ist der renommierte Venture Fonds Spark Capital aus den USA. Die bestehenden Investoren Cherry Ventures, Lürssen und coparion beteiligen sich ebenfalls an der Runde.

Das neue Kapital dient der weiteren Verbesserung von Technologie und Produkt zur nachhaltigen Stärkung der führenden Marktposition von Homelike. Gleichzeitig erweitert das Unternehmen damit sein Wohnungsportfolio um weitere internationale Geschäftsreiseziele.

Homelike ist das führende Portal für möblierte Business Wohnungen in Europa und bringt auf einer zentralen Buchungsplattform professionelle Vermieter mit Firmenkunden, Geschäftsreisenden und Privatpersonen zusammen, die nach möblierten Wohnungen und Serviced Apartments suchen. Dabei bildet die Plattform den gesamten Buchungsprozess online ab inklusive Online-Bezahlung und Mietvertragsunterschrift.

Seit der Gründung 2015 haben Dustin Figge und Christoph Kasper mit ihrem Unternehmen Homelike Geschäftsreisende für mehr als 700.000 Nächte untergebracht. Aktuell hat das Unternehmen auf seiner Plattform 45.000 komplett eingerichtete Business Wohnungen in über 100 europäischen Städten im Angebot, u.a. in London, Berlin, München, Wien und Zürich.

Spark Capital ist ein Früh- und Wachstumsphasen Venture Capital Fonds und ist u.a. in Unternehmen wie Twitter, Slack, Oculus oder trello investiert.

Ein OC-Team unter Leitung von Nicolas Gabrysch beriet den langjährigen Mandanten Homelike umfassend beim Investment.

Osborne Clarke zählt zu den führenden Venture Capital-Beratern in Deutschland. Die Kanzlei unterstützt Start-ups, Corporate VCs und Finanzinvestoren (VC/PE) in allen Phasen des Wachstums, bei M&A-Transaktionen und bis hin zum Exit. Osborne Clarke beriet zuletzt u.a. bei Series-C-Finanzierungsrunde, Highland Capital Partners bei 25-Millionen-Euro-Darlehen für eGym, Goodix Technology beim Kauf der Commsolid und Acellere bei Series-A-Finanzierungsrunde über EUR 2,25 Millionen.

www.osborneclarke.com

Menü