Magnetische Materialeigenschaften vorhersagen

Permanentmagnete für Elektroautos und Windräder enthalten bisher Seltenerdmetalle. Deren Anteil soll sinken, da es beim Abbau dieser wertvollen Ressourcen zu Gesundheits- und Umweltschädigungen kommt. Ein neues Machine-Learning-Tool hilft in der Magnetentwicklung, ferromagnetische Kristalleigenschaften neuer Materialzusammensetzungen einfach und schnell vorherzusagen.

Ansprechpartner:
Dr. Johannes Möller
Wissenschaftler des Geschäftsfeldes »Materialdesign«
Fraunhofer IWM
Freiburg
Tel. +49 761 5142-281
johannes.Moeller@iwn.fraunhofer.de

Presseveröffentlichung vom 3.09.2018

Quelle

Der Beginn einer Verpackungsrevolution
Zebrafischeier dank Maschinellem Lernen automatisch sortieren

Ähnliche Beiträge

Menü