Fluxunit – OSRAM Ventures und Bayern Kapital investieren in Münchener Medizintechnikunternehmen iThera Medical

Fluxunit, die Venture-Capital-Beteiligungsgesellschaft von OSRAM, und der von Bayern Kapital verwaltete Wachstumsfonds Bayern investieren in das Medizintechnikunternehmen iThera Medical. Das Münchener Unternehmen ist im Bereich der optoakustischen Bildgebung für die medizinische Diagnostik tätig und hat die laserlichtbasierte MSOT-Technologie (Multispectral Optoacoustic Tomography) entwickelt. Durch diese neuartige Technologie lassen sich unter anderem Tumore und entzündliche Erkrankungen einfach, präzise und ohne invasive Eingriffe erkennen. An der Finanzierungsrunde über 7,0 Millionen Euro beteiligten sich neben Fluxunit und dem Wachstumsfonds Bayern auch die bestehenden Investoren BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft, die schon 2011 als erster institutioneller Investor bei dem Unternehmen eingestiegen ist, und das Family Office EXTOREL. Das frische Kapital setzt iThera Medical vorwiegend zur Weiterentwicklung der MSOT-Systeme und zur Erschließung des klinischen Marktes ein.

iTheras MSOT-Technologie nutzt den sogenannten photoakustischen Effekt – die Umwandlung von Lichtenergie in Schallwellen –, um unterschiedliche Gewebetypen im Körper zu charakterisieren, zu differenzieren und in 3D-Bilder umzusetzen. Im Gegensatz zu etablierten bildgebenden Verfahren können hiermit erstmals Konzentrationen und räumliche Verteilungen bestimmter biologischer Marker-Moleküle wie etwa Hämoglobin, Melanin, Wasser oder Lipide dargestellt und quantifiziert werden. Dies ermöglicht es Ärzten, Diagnosen spezifischer, nicht-invasiv und in Echtzeit zu erstellen. Bisher ist dies vielfach nur invasiv, durch Eingriffe wie Endoskopien oder Biopsien, möglich. Wichtig ist das insbesondere bei regelmäßigen Kontrollen und der Therapiebegleitung chronisch entzündlicher Krankheiten wie etwa Morbus Crohn oder der Identifizierung von Tumorgewebe bei Brustkrebs. „iThera setzt mit seiner Technologie einen Meilenstein in der medizinischen Diagnostik. Die lichtbasierte Technologie kann Medizinern helfen, wichtige Diagnosen einfacher und präziser zu stellen und somit Patienten belastende Eingriffe und den Gesundheitssystemen signifikante Kosten zu ersparen“, erklärt Dr. Ulrich Eisele, Geschäftsführer der Fluxunit. OSRAM ist bereits länger im Bereich Beleuchtung für medizinische Anwendungen, wie Mikroskopie und Endoskopie, tätig.

Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer begrüßt das Engagement des Wachstumsfonds Bayern bei iThera Medical: „Das Unternehmen steht exemplarisch für erfolgreiches Unternehmertum in Bayern: Von einer Idee aus der Grundlagenforschung an der Universität bis hin zur Anwendung in einem hochrelevanten Markt. Wir wollen unsere weltweit führende Rolle in der Medizintechnik ausbauen. Dabei kommt dem Wachstumsfonds Bayern eine wichtige Rolle zu.“

Über Bayern Kapital:
Die Bayern Kapital GmbH mit Sitz in Landshut wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung 1995 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital stellt als Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern den Gründern innovativer High-Tech-Unternehmen und jungen, innovativen Technologieunternehmen in Bayern Beteiligungskapital zur Verfügung. Bayern Kapital verwaltet derzeit elf Beteiligungsfonds mit einem Beteiligungsvolumen von rund 325 Millionen Euro. Bislang hat Bayern Kapital rund 273 Millionen Euro Beteiligungskapital in rund 260 innovative technologieorientierte Unternehmen aus verschiedensten Branchen investiert, darunter Life Sciences, Software & IT, Werkstoffe & Neue Materialien, Nanotechnologie sowie Umwelttechnologie. So sind in Bayern über 5000 Arbeitsplätze dauerhaft in zukunftsfähigen Unternehmen entstanden. – www.bayernkapital.de

Menü