NÖ Vorzeigeprojekt ergänzt Start-up-Center am AMU Wieselburg

Studenten-Förderprogramm CPI startet ab Herbst auch am Standort Wieselburg der Fachhochschule Wiener Neustadt

Das Creative Pre-Incubator-Programm (CPI) wurde vor vier Jahren durch eine Kooperation zwischen der Fachhochschule St Pölten und dem accent Gründerservice ermöglicht und ist Teil der Spin-off-Strategie des Landes Niederösterreich. Erst im Herbst letzten Jahres wurde der CPI um den Standort Fachhochschule IMC Krems ergänzt.

Ziel ist es, Studierende und Absolventen mit vielversprechenden Geschäftsideen bei ihren Gründungs- und Start-up Aktivitäten intensiv zu unterstützen. Drei ausgewählte Teams werden ein Studienjahr lang von Experten der Start-up Szene betreut und begleitet. Ab Herbst haben nun auch die Studierenden der Fachhochschule Wiener Neustadt am Marketing Campus Wieselburg die Möglichkeit an diesem europäischen Vorzeigeprogramm teilzunehmen.

An den drei Fachhochschulen in Niederösterreich gibt es rund 10.000 Studierende und Absolventen mit oft vielen kreativen und innovativen Ideen. „Das Konzept des CPI`s bietet Studierenden eine ideale Plattform um ihre potenziellen Gründungsideen vorzubereiten und umzusetzen“, betont Peiman Zamani, Leiter des Creative-Pre-Incubator Programmes. „Mit der Vertragsunterzeichnung durch die Geschäftsführer der  FH Wiener Neustadt Josef Wiesler und Michael Moll vom accent Gründerservice wurde das Ziel der Ausrollung auf alle NÖ Fachhochschulen erreicht“.

„Das CPI Programm ist ein weiterer Meilenstein, um unsere Studierenden noch intensiver auf die Unternehmensgründung vorzubereiten“, erklärt Wirtschafts- und Technologielandesrätin Petra Bohuslav. „Aus dem CPI sind auch schon einige Vorzeigegründungen hervorgegangen. Wie zuletzt Warrify, die im Sommer an der Berkeley Summer School teilnehmen durften und dort von einer internationalen Jury zum diesjährigen Siegerteam gewählt wurden. Ein weiteres Beispiel ist auch der Staatspreissieger in der Kategorie „Digital Solutions“ A Slice of Reality von der Fachhochschule St. Pölten.“

Seit 2005 gibt es am Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt ein Start-up Center, welches in Kooperation mit dem accent Gründerservice aufgebaut wurde. „Viele Studierende entscheiden sich genau wegen der Unterstützung beim Gründen für den Standort Wieselburg, erklärt Josef Farthofer, Leiter des Gründercenters am Marketing Campus Wieselburg. „Diese Unterstützung für potenzielle FH-Gründer soll nun durch die Implementierung des CPI-Programmes noch weiter intensiviert werden.“

Der Creative Pre-Incubator ist komplementär zum bisherigen Angebot in Wieselburg aufgesetzt. ExpertInnen von außen, etwa aus dem Social Media Bereich, Business Modelling, Intesive Pitching, IP Strategie, Marktforschung u.v.m bringen ihr praxisnahes Know-how für die jeweilige Gründungsidee ein.

Die Bewerbung hat am Marketing Campus Wieselburg der FH Wiener Neustadt bereits begonnen. Mit Ende Oktober sollen die ersten drei Teams aufgenommen werden.

SevenVentures Pitch Day 2018: Selfapy setzt sich im Kampf um Werbemillionen von ProSiebenSat.1 gegen Konkurrenz durch
Venture Capital – Stammtisch Düsseldorf am Dienstag, den 25. September 2018

Ähnliche Beiträge

No results found.

Menu