Osborne Clarke berät Usercentrics bei Finanzierungsrunde in Millionenhöhe

Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat Usercentrics im Rahmen einer Wachstumsfinanzierungsrunde in Millionenhöhe beraten. Im Lead des Investments sind Cavalry Ventures und Reimann Investors, die zusammen mit namhaften Business Angels, wie unter anderem Kai Seefeldt (Productsup), Axel Täubert (Google/DoubleClick) sowie Jens Lapinski (Angel Invest Ventures) investierten.

Das Anfang des Jahres gegründete Münchener Technologie-Unternehmen Usercentrics hat eine Softwarelösung für Enterprise Kunden entwickelt, um die mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) einhergehenden Änderungen technologisch abzuwickeln. Mit Hilfe der innovativen Consent-Management-Plattform (CMP) können Kunden die Einwilligung (Consent) vom Nutzer für die Datenverarbeitung einholen, verwalten und rechtssicher dokumentieren. Vor allem große werbungtreibende Unternehmen, Publisher und Agenturen profitieren von der Software-as-a-Service-Lösung, die sich problemlos in bestehende Technologie-Stacks wie z.B. DoubleClick, Salesforce, Slack, Mailchimp und andere Tools integrieren lässt. Das Gründerteam, bestehend aus den erfahrenen Unternehmern Mischa Rürup (ehem. Gründer intelliAd), Vinzent Ellissen und Lisa Gradow, bringt langjährige Branchenexpertise und Netzwerk in den Bereichen Online Advertising, Technologie und Recht mit.

Cavalry Ventures investiert, branchenunabhängig, in digitale Geschäftsmodelle und unterstützt Start-ups in ihren frühen Wachstumsphasen. Ihr Fokus liegt dabei auf dem deutschen und europäischen Markt.

Reimann Investors ist das Family Office von Mitgliedern der Unternehmerfamilie Reimann, die sich Ende der 1990er-Jahre von ihrer Beteiligung am früheren Familienunternehmen getrennt haben. Ihr Fokus liegt auf den Bereichen Kapitalmarktinvestitionen und unternehmerische Direktbeteiligungen.

Ein Team von Osborne Clarke unter Leitung des Corporate und Venture Capital Partners Robin Eyben (Berlin) hat Usercentrics bei diesem Investment beraten. Das Team umfasste außerdem Till-Manuel Saur, Sophie Hoffmann (beide Corporate/VC, Berlin), Konstantin Ewald (IT, Köln) und Dr. Andrea Schmoll (IP, Köln).

Osborne Clarke zählt zu den führenden Venture Capital-Beratern in Deutschland. Die Kanzlei unterstützt Startups, Corporate VCs und Finanzinvestoren (VC/PE) in allen Phasen des Wachstums, bei Venture Capital und Venture Debt-Finanzierungen, M&A-Transaktionen und beim Exit (Verkauf oder Börsengang).

www.osborneclarke.com

Menü