Hirnwellen ermöglichen Einblicke ins Navigationssystem des Gehirns

Mittels Tiefenelektroden messbare Hirnwellen erlauben Einblicke in das menschliche Navigationssystem, wie Forscher des Universitätsklinikums Freiburg nachweisen. Das Verfahren eröffnet neue Ansätze für die frühe Alzheimer-Diagnostik: Ein schlechter werdender Orientierungssinn ist eines der ersten Anzeichen der Krankheit.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Nikolai Axmacher
Abteilung Neuropsychologie
Institut für Kognitive Neurowissenschaft
Fakultät für Psychologie
Ruhr-Universität Bochum
Tel. +49 234 32 22674
nikolai.axmacher@rub.de

Presseveröffentlichung vom 12.10.2018

Quelle

Wie das Rasterzellen-System des Gehirns gedankliche Räume kartiert
Lebensmittelanlagen: Sauber ist nicht gleich sauber

Ähnliche Beiträge

Menu