Dürreretolerante Pflanze verhält sich ähnlich wie Samen

Forscher der Universität Bonn haben zusammen mit US-Kollegen das Genom zweier Pflanzen entschlüsselt, die Dürreperioden unterschiedlich gut vertragen. Dabei sind sie auf einige charakteristische Unterschiede gestoßen, die vermutlich mit der Trockentoleranz zusammen hängen. So schaltet die dürrertolerante Art in ein ähnliches genetisches Programm um, wie es in Samen aktiv ist. Es ist das erste Mal, dass ein solcher Vergleich bei nahe verwandten höheren Pflanzen durchgeführt wurde.

Ansprechpartnerin:
Prof. Dr. Dorothea Bartels
IMBIO, Abteilung Molekulare Physiologie
Universität Bonn
Tel.: 0228/73-2070
dbartels@uni-bonn.de

Presseveröffentlichung vom 26.10.2018

Quelle

Originalpublikation

Keine Chance für Keime an Implantaten
Evonik investiert in niederländisches Startup In Ovo: Lösung für großes ethisches Problem in der Geflügelzucht

Ähnliche Beiträge

Menu