INNOspace Masters 2018/19 offen für Einreichungen

INNOspace Masters 2018/19 offen für Einreichungen ab 8. November 2018

Die Initiative INNOspace® schafft Anreize für Wissens- und Technologietransfer

Viele zukunftsweisende Transfers kommen aus der Industrie und den Bereichen „Erforschung des Weltraums“ und „Forschung unter Weltraumbedingungen“. Der INNOspace Masters Wettbewerb zeichnet Konzepte und Ideen aus, die aktuelle Herausforderungen der Raumfahrt oder raumfahrtfremder Branchen durch Wissens- oder Technologietransfer lösen. Einsendungen für Ideen sind ab dem 8. November möglich.

Potsdam, 9. November 2018 – Raumfahrt ist Innovationstreiber und Schlüsseltechnologie in einer zunehmend digitalisierten Zukunft. Neue Technologien und Prozesse aus branchenfremden Industriezweigen zeigen der Raumfahrt neue Perspektiven auf. Sie bieten Unternehmern nicht nur eine bessere Marktetablierung, sondern auch die Möglichkeit, sich durch zusätzliche Produkte neue Märkte zu erschließen. Die Initiative INNOspace®, initiiert vom DLR Raumfahrtmanagement Anfang 2013, fördert diese Innovationen und Transfers wie auch die Erschließung neuer Märkte.

Der INNOspace Masters, als Teil der Initiative INNOspace®, fördert innovative Ideen für die nächste Raumfahrtgeneration. Unter dem Stichwort „Space Moves!“ wurde der Ideenwettbewerb in Potsdam auf der Konferenz für Raumfahrttechnologien und -dienstleistungen für die Landwirtschaft zum vierten Mal gestartet. Bis 8. Februar 2019 werden Ideen und neue Konzepte, die aktuelle Anwenderprobleme aufgreifen sowie Ideen für Themenschwerpunkte – wie Sensorik, neue Materialien, Simulation und Antriebstechnologien – mit Raumfahrtbezug gesucht.

Der Initiator des Wettbewerbs, das Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und seine Partner Airbus, OHB und die deutschen ESA Business Incubation Centres vergeben Preise in vier verschiedenen Kategorien. Alle setzen unterschiedliche Reife- und Innovationsgrade der Ideen und Konzepte voraus. Die Gewinner erhalten neben weltweiten Netzwerkkontakten vor allem technologische und wirtschaftliche Unterstützung sowie die Mithilfe bei der Umsetzung des Vorhabens.

„Der INNOspace Masters hat sich zu einem wichtigen Innovationstreiber im Bereich des Wissen- und Technologietransfers entwickelt. Ideen aus fremden Branchen in die Raumfahrt, aber auch Ideen aus der Raumfahrt in die Industrie bringen zahlreiche marktwirtschaftliche Vorteile in verschiedenen Wirtschaftsbereichen mit sich“, so Dr. Franziska Zeitler, Abteilungsleiterin Innovation & Neue Märkte, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) Raumfahrtmanagement in Bonn.

Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen, Startups, Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Konsortien und Einzelpersonen, die mit ihrem Vorhaben Know-how und Technologien aus anderen Branchen in die Raumfahrt (spin-in) und umgekehrt (spin-off) übertragen.

„Wir sind sehr stolz, dass der INNOspace Masters eine so aktive Rolle bei Förderung innovativer Ideen für die nächste Raumfahrtgeneration spielt“, so Thorsten Rudolph, Geschäftsführer des Wettbewerbsorganisators AZO. „So hatten wir seit 2015 insgesamt fast 200 Einreichungen. Dabei wurden 10 Gewinner ausgezeichnet und Preise im Wert von EUR 4.2 Millionen vergeben. “

Nach Ende der Einreichungsphase am 8. Februar 2019 werden alle vollständigen Bewerbungen anonym von einer Expertenjury der Wettbewerbspartner bewertet. Die Gewinner der einzelnen Wettbewerbskategorien und der Hauptgewinner werden Mitte 2019 im Rahmen der INNOspace Masters „Space Moves!“ Konferenz im Humboldt Carré, Berlin, während einer Preisverleihung prämiert.

 

 

Über den INNOspace Masters

Der INNOspace Masters wird vom Raumfahrtmanagement (RFM) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), eingebettet in die Initiative INNOspace®, veranstaltet. Die  AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, erfahrener Spezialist in der Organisation von Wettbewerben, führt den jährlichen INNOspace Masters im Auftrag des DLR RFM durch. Partner des Wettbewerbs sind Airbus, OHB und die deutschen ESA Business Incubation Centres. Mit mehr als 50 % der Einreichungen aus Nicht-Raumfahrt-Branchen bestätigt der INNOspace Masters die wachsende Bedeutung und auch das hohe Interesse von unterschiedlichen Industriebranchen an der Raumfahrt. Weitere Informationen unter www.innospace-masters.de.

 

 

Über AZO

Die AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, Tochterunternehmen des DLR, betreibt das führende europäische Raumfahrt-Innovationsnetzwerk. Seit 2004 haben mehr als 15.000 Teilnehmer und rund 600 internationale Partner aus Forschung und Industrie an den AZO Innovationswettbewerben in den Bereichen Satellitennavigation, Erdbeobachtung, Space Exploration und Technologietransfer teilgenommen. Das AZO unterstützt die Entwicklung von Hightech-Produkten bei bislang mehr als 500 Unternehmen durch ein Bündel an Angeboten: Internationales Marketing, Hackathon Events, Inkubations- und Acceleration-Programme, technische Unterstützung und Finanzierungsprogramme. Für mehr Information www.azo-space.com.

 

Gegründet 2002 als ersten Europäischen Raumfahrt Inkubator, betreibt das AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen das ESA Business Incubation Centre (BIC) Bavaria an den Standorten Oberpfaffenhofen, Nürnberg und Ottobrunn. Durch bislang mehr als 148 Unternehmensgründungen mit über 1.800 Arbeitsplätzen zählt das Förderprogramm des AZO zu den erfolgreichsten in Europa für die kommerzielle Nutzung der Raumfahrt. Zudem wurden im Geschäftsjahr 2017 Risikokapital in Höhe von 140 Mio. EUR eingesammelt. Außerdem erfolgte im gleichen Jahr der erste Börsengang eines ESA BIC Alumnus. Neben finanzieller Förderung erhalten Startups auch technische Unterstützung durch namhafte Partner, sowie Zugang zu individuellen Coaching-Leistungen und Netzwerkaktivitäten im Gründerzentrum. Bewerbungen sind jederzeit möglich, vier Mal jährlich finden Auswahlrunden statt. Für mehr Informationen: www.esa-bic.de

 

Pressekontakt:       

AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen

Regine Heue

Head of Marketing & Communications

Friedrichshafener Str. 1, 82205 Gilching

marketing@azo-space.com

PropTech1 Ventures investiert in Archilyse, das Schweizer Taschenmesser für die Immobilien-Datenanalyse
Osborne Clarke Studie: AR bietet neue Perspektiven für Unternehmen

Ähnliche Beiträge

Menü