SCHOTT investiert in Schweizer KI-Startup NNAISENSE

21.11.2018, Deutschland / Schweiz
Der internationale Technologiekonzern SCHOTT hat eine führende Rolle in einer Serie-B-Finanzierungsrunde des Schweizer KI-Start-ups NNAISENSE übernommen

Das 2014 gegründete Unternehmen mit Sitz in der Schweiz und in den USA gilt als weltweit führend im Bereich der Künstlichen Intelligenz-Forschung (KI). Das Forschungsteam um Chefwissenschaftler Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber kann auf mehr als 25 Jahre Erfahrung zurückblicken. Ziel des Start-ups ist es, groß angelegte neuronale Netzwerklösungen zu entwickeln, die die menschliche Wahrnehmung übertreffen. Die entwickelten Lösungen können für intelligente Automatisierungsprozesse in der Industrie eingesetzt werden.

Dr. Faustino Gomez, Vorstandsvorsitzender von NNAISENSE, sagte: “SCHOTT kann auf eine lange Technologie- und Innovationsgeschichte zurückblicken. Wir freuen uns über die Investition. Im Rahmen seiner Beteiligung wird SCHOTT einen Sitz im Aufsichtsrat von NNAISENSE erhalten.”

Professor Dr. Schmidhuber fügte hinzu: “NNAISENSE will modernstes maschinelles Lernen auf komplexe industrielle Produktionsprozesse anwenden. Unser Ziel ist es, universell einsetzbare künstliche Intelligenzen zu schaffen. Spezialglas ist ein besonders interessantes Anwendungsgebiet. Wir freuen uns, mit SCHOTT zusammenzuarbeiten, um die Grenzen weiter zu verschieben.”

Dr. Jens Schulte, Finanzvorstand von SCHOTT, sagte: “Dies ist eine exzellente Investitions- und Partnermöglichkeit für SCHOTT im Rahmen unseres Digitalisierungsprogramms. NNAISENSE gehört zur internationalen Spitze der KI -Forschung. Wir sind uns sicher, dass sie eine führende Rolle bei fortschrittlichen KI-Lösungen für komplexe industrielle Prozesse einnehmen werden. Diese Partnerschaft wird uns helfen, die Leistungsfähigkeit in den Produktionsprozessen weiter zu steigern. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Team um Professor Dr. Jürgen Schmidhuber und CEO Dr. Faustino Gomez.”

Weitere Informationen zu NNAISENSE finden Sie unter https://nnaisense.com/

SCHOTT ist ein international führender Technologiekonzern auf den Gebieten Spezialglas und Glaskeramik. Mit der Erfahrung von über 130 Jahren herausragender Entwicklungs-, Material- und Technologiekompetenz bietet das Unternehmen ein breites Portfolio hochwertiger Produkte und intelligenter Lösungen an. Damit ist SCHOTT ein innovativer Partner für viele Branchen, zum Beispiel Hausgeräteindustrie, Pharma, Elektronik, Optik, Life Sciences, Automobil- und Luftfahrtindustrie. SCHOTT hat das Ziel, mit seinen Produkten zu einem wichtigen Bestandteil im Leben jedes Menschen zu werden. Das Unternehmen setzt auf Innovationen und nachhaltigen Erfolg. Mit über 15.500 Mitarbeitern an Produktions- und Vertriebsstandorten in 33 Ländern ist der Konzern weltweit präsent. Im Geschäftsjahr 2016/2017 erzielte SCHOTT einen Umsatz von 2,05 Milliarden Euro. Die Muttergesellschaft SCHOTT AG hat ihren Hauptsitz in Mainz und ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Als Stiftungsunternehmen nimmt SCHOTT eine besondere Verantwortung für Mitarbeiter, Gesellschaft und Umwelt wahr. 

 

Bild: Über 1400°C Schmelztemperatur und riesige Datenmengen: Während der komplexen Glasherstellung sammeln tausende von Kameras und Sensoren Terabytes von Daten. Die Daten können zukünftig mit KI besser ausgewertet werden. Quelle Foto: SCHOTT

Presse- und Medienkontakt
SCHOTT AG
Jonas Spitra
Manager Corporate Communication
Hattenbergstraße 10
55122 Mainz
Deutschland
Tel.: +49 6131/66-3061
InnoEnergy supports next generation drone technology by Hepta
HTGF investiert in VR-Startup R3DT

Ähnliche Beiträge

Menu