Treibstoff fürs Durchstarten – Synapticon schließt erfolgreich neue Finanzierungsrunde ab

Treibstoff fürs Durchstarten –
Synapticon schließt erfolgreich neue Finanzierungsrunde ab

 

Schönaich, den 10. Januar 2019 – Knapp zwei Jahre nach der letzten Kapitalerhöhung, einer Schärfung der Unternehmensstrategie, zahlreichen technologischen Neuentwicklungen und einer stetigen Personalaufstockung gibt die Synapticon GmbH heute den erfolgreichen Abschluss seiner aktuellen Finanzierungsrunde bekannt. Die junge süddeutsche Hightech-Schmiede ermöglicht mit ihrer Hard- und Software zahlreichen internationalen Unternehmen aus den Bereichen Robotik und Automatisierung, innovativere und leistungsfähigere Produkte zu entwickeln und zu produzieren.

 

„Gestartet als Entwickler und Hersteller von Embedded-Technologie, auf der Steuerungssysteme für Roboter basieren, haben wir uns in den vergangenen zwei Jahren konsequent weiterentwickelt und zunehmend auf spezialisierte Hochleistungskomponenten in drei Kundensegmenten fokussiert: Hersteller von Roboterarmen und Cobots, Entwickler fahrerloser Transportsysteme sowie Anbieter von Automatisierungskomponenten wie zum Beispiel integrierten Servomotoren“, erklärt CEO und Mitgründer Nikolai Ensslen.

 

Zum Kreis der Investoren gehört nun auch das Family Office einer namhaften deutschen Unternehmerfamilie, die jahrzehntelange Erfahrung in der Industrie hat und auf die zukunftsträchtige Hard- und Software von Synapticon setzt. Begleitet wird die Kapitalaufstockung um einen hohen einstelligen Millionenbetrag von einem weiteren Family Office: 7-Industries, die internationale Investorengröße mit ausgeprägtem Langzeitfokus, unterstützt Synapticon bereits seit Februar 2017.

 

„Das Management von Synapticon hat mit den jüngsten strategischen Entscheidungen und technologischen Neuentwicklungen aus unserer Sicht einen sehr erfolgsversprechenden Kurs eingeschlagen. Das Unternehmen ist ein herausragendes Beispiel für Hochtechnologie aus Deutschland“, erklärt Dr.-Ing. Rigbert Fischer, der das neu als Investor hinzugekommene Family Office begleitet. „Wir freuen uns, das Unternehmen zukünftig auf seinem Wachstums- und Innovationskurs zu unterstützen. Synapticon als junges High-Tech-Unternehmen passt hervorragend in unser Beteiligungsportfolio.“

 

Das junge Unternehmen, das sich als Technologielieferant für Roboterhersteller mit seiner Hauptproduktlinie SOMANET im Bereich Robotic Motion Control einen Namen gemacht hat, bietet seit Kurzem mit ACTILINK auch Lösungen für den Maschinen- und Sondermaschinenbau sowie für Hersteller von Automationsplattformen an. ACTILINK baut auf der Erfahrung auf, die Synapticon mit seinen Lösungen für vollintegrierte Motion-Achsen gesammelt hat, die bereits im Bereich Robotik und Fahrerlose Transportsysteme angeboten werden. Diese kundenspezifisch angepassten, vollintegrierten Antriebsachsen kombinieren alle Komponenten einschließlich der Getriebeuntersetzung und beseitigen die Hürden, die mit der Entwicklung leistungsfähiger Aktuatoren in robotischen Anwendungen einhergehen.

 

„Die Erfahrungen mit Synapticon haben uns darin bestärkt, bei der neuen Kapitalerhöhung unser Commitment zu bestätigen und zu erweitern. Seit wir das Unternehmen als Investor begleiten, hat sich viel getan und wir sind froh, dass wir ein Teil der Erfolgsgeschichte sind und bleiben werden“, berichtet Henri Mrejen von 7 Industries.

 

Neben seinem Team aus rund 50 Hard- und Softwareexperten, und dem Know-how und den Ressourcen seiner Investoren, profitiert Synapticon in großem Umfang von der Erfahrung und den Ratschlägen seines hochkarätigen Beirats. Dem gehören unter anderem Branchenkenner wie Elie Belbel (ehemals Senior Vice President Machine Solutions bei Schneider Electric) und Till Reuter (ehemals Vorstandsvorsitzender bei KUKA) an.

 

„Mit Synapticon wächst ein Unternehmen heran, welches das Potential hat, eine der zukunftsträchtigsten Branchen entscheidend mitzugestalten. Die Gründer haben es in den vergangenen Jahren geschafft, zum einen an ihrer ursprünglichen Idee festzuhalten und zugleich die Entwicklung des Unternehmens den Markttrends anzupassen“, erklärt Till Reuter, der den Werdegang von Synapticon mehrere Jahre beobachtet hat. „Die aktuelle Kapitalerhöhung gibt dem Unternehmen, das in einer extrem wachsenden Industrie aktiv ist, den nötigen Treibstoff, um durchzustarten.“

 

Das zusätzliche Kapital wird Synapticon in erster Linie in neue Mitarbeiter und Forschung & Entwicklung investieren. Mit Standorten in Deutschland, Osteuropa, den USA und China ist das Unternehmen mittlerweile international vertreten und plant vor allem die Niederlassung in Asien weiter auszubauen. Der Standort in China ist für Synapticon von strategisch wichtiger Bedeutung, da sich der Weltmarkt für Industrieroboter und Automatisierungstechnik vor allem in Asien rasant entwickelt. Als Beleg für sein Engagement in Asien wurde Synapticon im Jahr 2018 vom APAC CIO Outlook Magazine als “Top 10 Robotics Solution Provider” ausgezeichnet.

 

„Deutschland ist und bleibt für uns als Entwicklungsstandort von zentraler Bedeutung. Hier werden wir in Ingenieure investieren und zugleich aber auch den Vertrieb stärken. In China ist es unser Ziel, noch präsenter zu werden, um vom Potential dieses großen Marktes zu profitieren“, erklärt Nikolai Ensslen. „Als erstes Highlight planen wir im Frühjahr 2019 auf der SIAF in Guangzhou – als unsere zweite chinesische Messepräsenz – mit einem eigenen Stand vertreten zu sein. Auf dieser asiatischen Leitmesse für Automatisierungs- und Antriebstechnik werden wir aller Voraussicht nach eine Neuentwicklung präsentieren, die für den gesamten Sektor der kollaborativen Robotik einzigartig sein wird.“

 

 

Über die Synapticon GmbH – Robotic Control Systems

 

Die Synapticon GmbH mit Sitz in Schönaich bei Stuttgart und im Silicon Valley, ist aktiv im Bereich Embedded Systems und wurde 2010 in Gruibingen auf der Schwäbischen Alb gegründet. Die Technologie des Unternehmens ermöglicht Intelligent Robotic Motion und umfasst Hard- und Software für vernetzte Steuerungssysteme. Kunden von Synapticon profitieren von interdisziplinärer Kompetenz und leistungsfähigen, hoch flexiblen Produkten. Diese ermöglichen maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Industrierobotik, fahrerlose Transportsysteme mobile Service-Robotik sowie Spezialanwendungen in der Automatisierung. Das Portfolio von Synapticon umfasst die Produktreihen SOMANET, LONA und LINK. Damit können Entwickler von robotischen Systemen mühelos verteilte Steuerungssysteme konfigurieren, aufbauen und programmieren, bei denen Motor- und Bewegungssteuerung, Erfassung von Sensordaten, intelligente Datenverarbeitung und autonome Navigation vollständig integriert sind. Mit ACTILINK hat Synapticon Herbst 2018 sein Angebot auf den Maschinen- und Sondermaschinenbau  erweitert und im Januar 2019 eine zweite Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen.

 

Weitere Informationen unter: www.synapticon.com, 

Quelle Bild: Synapticon GmbH, Facebook

 

Synapticon GmbH, Daimlerstraße 26, 71101 Schönaich, Germany, +49 7031 / 30 478 -0

Henkel investiert in spezialisierten Fonds der Kreis­lauf­wirtschaft
Israeli drone tech company Flytrex rakes in $7.5 mln Series B

Ähnliche Beiträge

Menü