EXIT: Dermapharm Holding SE beteiligt sich an fitvia

Dermapharm Holding SE beteiligt sich an fitvia

DGAP-News: Dermapharm Holding SE

06.06.2019 / 17:49
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Dermapharm Holding SE beteiligt sich an fitvia

Grünwald, 06. Juni 2019 –
Die Dermapharm Holding SE (“Dermapharm”), ein führender Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln für ausgewählte Therapiegebiete in Deutschland mit wachsender internationaler Präsenz, erweitert über die Dermapharm AG die Unternehmensgruppe um eine Mehrheitsbeteiligung im Bereich gesunde Ernährung. Dazu hat Dermapharm heute einen Vertrag zur Beteiligung an der fitvia GmbH, mit Sitz in Wiesbaden, abgeschlossen. Mit Closing der Transaktion erlangt die Dermapharm AG 70,00 Prozent der Anteile an dem auf gesunde Ernährung spezialisierten Unternehmen. Der Kaufvertrag steht noch unter dem Zustimmungsvorbehalt der Kartellbehörde. Der Vorstand erwartet den Abschluss der Transaktion im dritten Quartal 2019.

Gegründet 2014, ist fitvia eine junge europaweit ausgerichtete Marke für einen gesunden Lebensstil. Neben Tee vertreibt fitvia Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmittel, Snacks und Müslis. fitvia richtet ihr Angebot an eine klar definierte weibliche Zielgruppe im Alter von 18 bis 39 Jahren. Diese Käuferinnen stellen zudem eine der größten Benutzergruppen in sozialen Netzwerken weltweit dar. Entsprechend vermarktet fitvia ihre Produkte ausschließlich über Social Media und hat gemeinsam mit Influencern durch reichweitenstarke Plattformen wie Instagram in kürzester Zeit eine sehr starke Marke in Europa aufgebaut. Durch den konsequenten Ausbau der Produktpalette und das innovative Influencer-Marketing hat sich fitvia zu einer etablierten Marke für gesunden Lebensstil in Europa entwickelt. Aktuell vertreibt fitvia ihre Produkte in mehreren europäischen Ländern wie z.B. Deutschland, Italien, Frankreich, Spanien und Österreich an mehr als 500.000 Kunden.

“Das steigende Gesundheits- und Wellnessbewusstsein trägt zu einer stetig wachsenden Nachfrage nach gesunder Ernährung bei und der Trend setzt sich fort: Gesundheitsbewusste Konsumenten sind heute bestens über Nahrungsmittel informiert. Mit der Beteiligung an der fitvia GmbH erweitern wir gezielt die eigene Wertschöpfungskette und bauen unsere Kompetenzen im Wachstumsmarkt der gesunden Ernährung weiter aus”, kommentiert Karin Samusch, Mitglied des Vorstands der Dermapharm Holding SE, den Anteilserwerb.

Der Gründer der fitvia GmbH, Sebastian Merkhoffer, wird die verbleibenden 30% halten und auch nach der Transaktion langfristig an Bord bleiben. “Ich freue mich, mit Dermapharm einen starken, strategischen Partner gefunden zu haben, um die nächste Wachstumsphase des Unternehmens einzuleiten. Dermapharm wird uns insbesondere in der Produktentwicklung und der Erweiterung des Produktportfolios einen großen Mehrwert liefern”, so Merkhoffer.

Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

2019 wird fitvia schätzungsweise einen Umsatz von ca. 20 Mio. Euro bei einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von ca. 3,5 Mio. Euro erwirtschaften.

Bei der Transaktion wurden Dermapharm von der Ferber & Co. GmbH und fitvia von der Carlsquare GmbH beraten.
Unternehmensprofil:

Dermapharm – Pharmazeutische Exzellenz “Made in Germany”

Dermapharm ist ein führender Hersteller von patentfreien Markenarzneimitteln für ausgewählte Märkte in Deutschland. Die 1991 gegründete Gesellschaft hat ihren Sitz in Grünwald bei München und ihren Hauptproduktionsstandort in Brehna bei Leipzig. Das integrierte Geschäftsmodell der Gesellschaft umfasst die hausinterne Entwicklung, eigene Produktion sowie den Vertrieb von Arzneimitteln und anderen Gesundheitsprodukten für ausgewählte Märkte durch einen pharmazeutisch geschulten Außendienst. Dermapharm verfügt über rund 900 Arzneimittelzulassungen für mehr als 250 Wirkstoffe, die als Arzneimittel bzw. Nahrungsergänzungsmittel oder Ergänzende Bilanzierte Diäten vertrieben werden. Dieses Sortiment macht das Unternehmen unverwechselbar. Zu den Kernmärkten der Gesellschaft gehören derzeit neben Deutschland auch Österreich und die Schweiz. Die Gesellschaft plant, ihre internationale Präsenz weiter auszubauen. Das Geschäftsmodell von Dermapharm umfasst überdies ein Parallelimportgeschäft, das unter der Marke “axicorp” betrieben wird. Ausgehend vom Umsatz gehörte Dermapharm in 2018 zu den fünf umsatzstärksten Parallelimporteuren in Deutschland. Im Segment “Pflanzliche Extrakte” verfügt Dermapharm über die spanische Euromed S.A., den führenden Hersteller von Pflanzenextrakten und pflanzlichen Wirkstoffen, zudem über Zugang zum Wachstumsmarkt für pflanzliche Arzneimittel.

Mit einer konsequenten F&E-Strategie und zahlreichen erfolgreichen Produkt- und Firmenübernahmen in den vergangenen 25 Jahren hat Dermapharm ihre Geschäftsaktivitäten kontinuierlich optimiert und neben organischem Wachstum für externe Wachstumsimpulse gesorgt. Diesen profitablen Wachstumskurs beabsichtigt Dermapharm auch in Zukunft fortzuführen. Dabei setzt das Unternehmen auf eine Drei-Säulen-Strategie: die hausinterne Entwicklung neuer Produkte, die Ausweitung der internationalen Präsenz sowie weitere Akquisitionen.
Kontakt

Investor Relations
Britta Hamberger
Tel.: +49 (0)89 – 64186-233
Fax: +49 (0)89 – 64186-165
E-Mail: ir@dermapharm.com
cometis AG
Claudius Krause
Tel.: +49 (0)611 – 205855-28
Fax: +49 (0)611 – 205855-66
E-Mail: ir@dermapharm.com

QUELLE:

06.06.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP – ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

 

BILDQUELLE: https://www.fitvia.de

Digitale Spedition: Startup Carrypicker erhält Millionen-Förderung durch mFUND des BMVI
Einsatzkräfte schützen: Plattform zeigt Potenziale von KI in gefährlichen Umgebungen

Ähnliche Beiträge

Menü