Osborne Clarke berät Deutsche Telekom Capital Partners (DTCP) bei Investment in Signavio

Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat Deutsche Telekom Capital Partners (DTCP) beim Investment in Singavio beraten. Die Investitionsrunde wurde von Apax Digital, dem Growth Equity Team von Apax Partners, angeführt. Die Summe belief sich auf USD 177 Millionen.

DTCP ist eine Investmentmanagementgruppe der Deutsche Telekom und weiterer Investoren mit rund USD 1,7 Milliarden Assets sowie einem Portfolio von über 60 Unternehmen. Die Gruppe bietet Risiko- und Wachstumskapital, Private-Equity-Investitionen und Beratungsdienstleistungen für die Sektoren Technologie, Medien und Telekommunikation mit einem Fokus auf Europa, den USA und Israel. Die Investition in Signavio stammt aus dem DTCP Venture und Growth Fund II, der sich auf die Förderung von SaaS-Unternehmen konzentriert, die sich in die nächste Wachstumsphase begeben.

Das Softwareunternehmen Signavio hilft Unternehmen mittels intelligenter Entscheidungshilfen, ihre Geschäftsprozesse zu analysieren, zu modellieren, zu überwachen, zu verwalten und zu warten. Im Mittelpunkt für das Berliner Unternehmen stehen die Themen digitale Transformation, operative Exzellenz und Kundenorientierung. Signavio bietet seine Lösungen bereits weltweit über ihre Niederlassungen in den USA, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz, Singapur und Australien an.

Ein Team von Osborne Clarke unter der Leitung von Corporate und Venture Capital Partner Nicolas Gabrysch hat DTCP bei dem Investment beraten.

Weitere Informationen und Logo: osborneclarke.com

Osborne Clarke hat test IO bei der Übernahme durch EPAM Systems beraten
FinTech: Größte europäische Finanzierungsrunde – Osborne Clarke hat N26 im Rahmen der erweiterten Series-D-Finanzierungsrunde beraten

Ähnliche Beiträge

Menü