FinTech: 10 Mio. € für Berliner Startup Myos

Zehn Millionen Euro für den Berliner Finanzierungsspezialisten Myos

24.10.2019

Pressemitteilung von: Amafin GmbH

Das schnell wachsende FinTech Myos, das Händler mit Betriebsmitteln (Working Capital) versorgt, hat zehn Millionen Euro in Eigen- und Fremdkapital aufgenommen. Das Berliner Startup zählt jetzt Mountain Partners, Berlin Technologie Holding (BTH), Avala Capital und namhafte Business Angels wie die Raisin-Gründer, Tim Marbach und Gerald Schönbucher zu seinen Eigenkapital-Investoren. Das Fremdkapital wird u.a. von der Deutschen Handelsbank beigesteuert.

Vor der Gründung von Myos als erstem produkt-basiertem Handelsfinanzierer auf dem globalen Retail-Markt im Jahr 2018, waren die erfahrenen Gründer in Managementverantwortung im Bereich Finanzen und E-Commerce, u.a. bei Morgan Stanley, Allianz, Groupon und Lendico. Co-Founder und CEO Nikolaus Hilgenfeldt freut sich über das frische Kapital und erklärt das Erfolgskonzept von Myos: “An Stelle des Händlers nehmen wir einzig die Handelsprodukte als Maßstab für eine Finanzierung. Wir analysieren und beobachten deren Verkaufspotential in Echtzeit. Mit diesem Ansatz denken wir das Thema Working Capital für den Handel komplett neu.“ Myos ermöglicht die flexible und schnelle Finanzierung und verhindert so, dass Händler in Lieferengpässe geraten. Dies erlaubt es ihnen, ihr Sortiment zu erweitern und deutlich schneller zu wachsen. Händler können über Myos flexibel und ohne Bürgschaften Liquidität in bis zu siebenstelliger Höhe erhalten. Einzige Bedingung ist, dass die finanzierten Produkte auch auf Online-Marktplätzen wie Amazon, Alibaba oder eBay verkauft werden, sodass Myos sie mit dem selbstentwickelten disruptiven Risk Scoring Model einschätzen kann.

Florian Springer, Head of Banking as a Service der Deutschen Handelsbank, ergänzt: „Die Deutsche Handelsbank kennt die Bedürfnisse der Unternehmen und entwickelt auf dieser Basis individuelle Finanzierungslösungen mit starken Partnern, die funktionieren. Die starke Nachfrage der Händler nach innovativen Lösungen bestätigt uns, dass Myos genau der richtige Partner mit dem richtigen Produkt und der entsprechenden Erfahrung ist, um die Branche dauerhaft zu unterstützen.“

Neben der Refinanzierung von Krediten will Myos das Funding in noch stärkeres Wachstum und die Weiterentwicklung der technologischen Plattform investieren. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der AI-gestützten Scoring-Technologie.

Diese Pressemeldung wurde auf openPR veröffentlicht.

Amafin GmbH
Torstraße 19
D-10119 Berlin
Geschäftsführer Nikolaus Hilgenfeldt, Benjamin Schickert
Telefon: +49 (30) 22013642-0
E-Mail:

Myos baut den ersten globalen produkt-basierten Working Capital Anbieter auf. Gegründet im Jahr 2018, beschreitet die Firma neue Wege mit ihrem disruptiven, AI-basierten Risiko-Scoring Model. Myos nutzt die Transparenz und Datenverfügbarkeit auf E-Commerce-Plattformen, um das Kreditrisiko auf Basis des Umsatzpotenzials von Handelsprodukten zu bewerten. Die Finanzierung funktioniert schnell, risikofrei und flexibel – ohne Annuitäten, persönliche Garantien oder Auswirkungen auf die Bonität.

Quelle: https://www.openpr.de

Internationaler Exit: Cannabis-Startup Farmako wird Teil von AgraFlora
Logistik Startup ForkOn sichert sich zusätzliches Wachstumskapital

Ähnliche Beiträge

Menu