Osborne Clarke berät Blue Inductive (heute Wiferion) bei Serie-A-Finanzierungsrunde

Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat Blue Inductive, heute bekannt als Wiferion, bei einer Serie-A-Finanzierungsrunde beraten. Hauptinvestor war der dänische Investor Nordic Alpha Partners. Zu den weiteren Investoren zählen die Erstinvestoren Phoenix Contact Innovation Ventures, High-Tech Gründerfonds, MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg und VC Fonds Baden Württemberg, die das Unternehmen damit weiterhin unterstützen wollen.

Wiferion wurde 2016 als Blue Inductive gegründet und ist heute führender Anbieter von mobilen, kabellosen Ladelösungen für industrielle E-Fahrzeuge. Erst 2018 mit der Serienproduktion begonnen, verfügt Wiferion über eine beeindruckende Kundenliste von Automobilherstellern sowie Herstellern von Robotern, Flurförderzeugen und fahrerlosen Transportsystemen. Mit der Finanzierung will Wilferion seine globalen Ambitionen, treibende Kraft der Elektrifizierung der Wirtschaft zu werden unterstützen und so die Entwicklung der Kerntechnologie fortsetzen sowie neue Systeme für neue Anwendungen entwickeln.

Seitens Osborne Clarke wurde Blue Inductive durch Corporate und Venture Capital Partner Nicolas Gabrysch bei der Finanzierungsrunde beraten.

Weitere Informationen: osborneclarke.com

HQS Quantum Simulations schließt Seed-Finanzierungsrunde ab
Bielefelder Recycling-Start-up saperatec schließt Wachstumsfinanzierungsrunde mit Henkel als neuem Investor ab

Ähnliche Beiträge

Menu