5,4 Millionen Euro für Münchner Digital-Identity-Start-up IDEE

Nie wieder Online-Registrierungen:
5,4 Millionen Euro für Münchner Digital-Identity-Start-up IDEE

München, 12. Dezember 2019 –

Das mehrfach ausgezeichnete Münchner Software-Unternehmen IDEE, das auf den Austausch digitaler Identitäten spezialisiert ist, hat heute den Abschluss seiner Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von rund 5,4 Millionen Euro bekanntgegeben. Beteiligt haben sich ein deutsches Family Office, ein amerikanischer VC sowie mehrere Angel-Investoren. Das Investment macht das Interesse der Online-Wirtschaft an vereinfachten Zahlungs- und Anmeldeprozessen deutlich. Mit dem frischen Kapital soll die Expansion in neue Märkte sowie die Umsetzung weiterer Implementierungsprojekte im Retail-, Finance- und Mobility-Sektor vorangetrieben werden.
Sicheres und schnelles Anmelden ohne Dateneingabe
Heutzutage werden rund 76 Prozent der online getätigten Registrierungen und Checkouts abgebrochen. Die Gründe dafür reichen von vergessenen Passwörtern, über die Umständlichkeit der Dateneingabe bis hin zu Datenschutzvorgaben durch PSD2 und DSGVO – Stichwort: Zwei-Faktor-Authentifizierung (SCA). IDEE vereinfacht diese Prozesse, indem es auf Basis von Kryptografie- und Blockchain-Technologien den sicheren Austausch von Identitäten ermöglicht. So können Nutzer, die beispielsweise bereits den KYC-Prozess (Know your Customer) ihrer Bank durchlaufen haben, ihre Anmeldedaten nutzen, um sich bei anderen Diensten zu registrieren oder Zahlungsaufforderungen zu bestätigen. Die Verifizierung und das Einverständnis zum Datenaustausch erteilen Kunden durch das Entsperren des Smartphones. Passwörter und die immer wiederkehrende Dateneingabe bei Online-Diensten werden damit obsolet. Erste Projekte laufen bereits sehr erfolgreich. So können beispielsweise Kunden der METRO AG-Tochter Hospitality Digital zukünftig auch andere Online-Services der Unternehmensgruppe nutzen, ohne sich dafür erneut registrieren zu müssen.
„Als Großhändler sind wir daran interessiert, das Einkaufserlebnis unserer Kunden so reibungslos und effizient wie nur möglich zu gestalten. Daher freuen wir uns sehr über die Zusammenarbeit mit IDEE. Dank des Identitätsaustausches können wir nämlich unseren B2B-Kunden eine Vielzahl neuer Online-Dienstleistungen anbieten – und zwar ohne zeitaufwendige Neuanmeldung und lästige Dateneingabe“, berichtet Dr. Volker Glaeser, neuer Geschäftsführer von Hospitality Digital, eine Tochtergesellschaft der Metro AG.

Mehr Umsatz für Unternehmen und datenschutzkonforme Datenmonetarisierung

Mit seiner Technologie ermöglicht IDEE einen schnellen und datenschutzkonformen Weg für Online-Händler und digitale Service Provider, um das Kundenerlebnis zu verbessern. Da keine zusätzliche App benötigt wird und die Bestätigung über das vertraute Entsperren des Smartphones erfolgt, passt sich die IDEE-Lösung nahtlos in das Kundenerlebnis ein. Mittels SDK und Schnittstellen kann die Technologie schnell und einfach integriert werden. So lassen sich Registrierungsprozesse und Logins innerhalb der Customer Journey signifikant verkürzen, was die Conversion-Rate deutlich erhöht.
“Mehr und mehr Interaktionen und Transaktionen werden heute online getätigt. Ob wir nun online einkaufen oder einen Carsharing-Dienst nutzen wollen, der größte Pain-Point ist stets die Anmeldung und der Zahlungsprozess. Hier werden, aus gutem Grund, immer mehr Maßnahmen getroffen, um Betrug zu verhindern und die Identität eindeutig feststellen zu können. Doch das führt dazu, dass der Prozess für den Endnutzer immer aufwendiger wird und so das Kundenerlebnis leidet”, erklärt Al Lakhani, Gründer und CEO von IDEE. “Mit unserer Technologie wollen wir Transaktionen im Internet einfacher und gleichzeitig vertrauenswürdig machen.“

Für Finanzinstitute ergibt sich im Austausch mit anderen Unternehmen die Möglichkeit, die bereits durchgeführten KYC-Prozesse rechtssicher zu monetarisieren. Dabei bleibt die Datenhoheit immer beim Kunden. Dieser entscheidet von Fall zu Fall mit seinem Einverständnis, welches Unternehmen seine Daten erhält. IDEE selbst verfolgt einen „Zero Knowledge”-Ansatz und hat keinen eigenen Zugriff auf die personenbezogenen Daten.
“Derzeit laufen erste sehr vielversprechende Pilotprojekte mit vier Banken, drei Einzelhandelskonzernen und einem deutschen Autohersteller”, ergänzt Daniel Schellenberg, COO bei IDEE. “Unser Team leistet hervorragende Arbeit und wir wachsen überdurchschnittlich stark. Wir freuen uns sehr über das entgegengebrachte Vertrauen unserer Investoren und werden das Kapital nutzen, um weiter zu expandieren – nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern auch global. Dafür sind wir aktuell vor allem auf der Suche nach erfahrenen Leuten aus dem Bereich Marketing und Vertrieb, die uns bei unserer Vision unterstützen.”

Über IDEE
IDEE ist ein Softwareunternehmen mit Sitz in München, das die Wiederverwendung und den Austausch von digitalen Identitäten ermöglicht. Dank der eigens dafür entwickelten, innovativen
Technologie können Unternehmen Sign-up, Login und Checkout-Prozesse jeder Art kundenfreundlich, datenschutzkonform und maximal sicher gestalten. Mithilfe einer Kombination aus Kryptografie, Blockchain-Technologie und dem Sicherheitschip von Smartphones oder PCs der Nutzer hat IDEE einen Weg des Identity Exchanges entwickelt, der gänzlich auf Passwörter, PINs und TANs verzichtet und keine Zwischenspeicherung von Kundendaten durch Dritte erfordert. Die jeweiligen Partner können auf die Echtheit dieser Kundendaten vertrauen und somit neue Services und Produkte hürdenfrei und damit kundenzentriert anbieten, indem sie jegliche Anmelde- und Checkout-Prozesse gänzlich ohne Dateneingabe anbieten. Für ihre Kunden aus der Finanz- und Automobilindustrie sowie dem Einzelhandel setzt die IDEE GmbH dabei für alle Produktlösungen höchste Sicherheits- und Datenschutzstandards und ist zu 100 Prozent GDPR- und PSD2-konform. Für diesen Ansatz gewann IDEE unter anderem den Innovationspreis des deutschen Handels 2018 und erhielt die Auszeichnung “Bestes Cybersecurity Start-up” auf der it-sa 2019.

Mehr unter: https://getidee.com/

Logo: IDEE

Corporate Health-Startup DearEmployee erhält Millionenfinanzierung vom High-Tech Gründerfonds und IMPACT51
E-Mobility / E-Scooter: Osborne Clarke berät e-bility GmbH bei Übernahme von Scrooser

Ähnliche Beiträge

Menu