HealthTech Startup TEMEDICA SCHLIESST FINANZIERUNGSRUNDE ÜBER 17 MILLIONEN EURO AB

Um seine Position als Innovationstreiber im stark wachsenden Digital Health-Markt weiter zu festigen, hat Temedica eine Series B-Finanzierungsrunde in Höhe von 17 Millionen Euro abgeschlossen. Angeführt wurde die Runde von den MIG Fonds, Santo Venture Capital und Salvia, weitere Investoren sind bestehende Gesellschafter wie Bernd Wendeln und G+J Digital Ventures.

München, 14. Januar 2020 – Das Digital Health Unternehmen Temedica hat erfolgreich eine Series BFinanzierungsrunde in Höhe von 17 Millionen Euro abgeschlossen, die von den MIG Fonds, Santo Venture Capital und Salvia angeführt wird.
Temedica entwickelt digitale Therapiebegleiter in Form von Smartphone-Apps, die sich an Patienten zur Unterstützung ihres Heilungsverlaufs und zur Sicherstellung einer nachhaltigen medizinischen Versorgung richten. Für eine langfristige und anhaltende Verbesserung der Gesundheit bedarf es häufig Verhaltensänderungen und einer aktiven Begleitung der Therapie. Temedica entwickelt dafür zu vielfältigen Indikationen digitale Lösungen, die Patienten in die Lage versetzen, ihren Heilungsprozess proaktiv zu unterstützen sowie das Entstehen von Erkrankungen zu verhindern.
Einige Produkte werden in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern entwickelt, wobei ein großer Fokus auf medizinischer Evidenz liegt.
Das junge Unternehmen hat zwei herausragende Besonderheiten: Zum einen können durch eine breite Aufstellung und Nutzung von Synergien digitale Medizinprodukte schnell und effizient in den Markt gebracht werden. Zum anderen nutzt Temedica Erkenntnisse aus medizinischen Daten aus der
‘realen Welt’ (sog. Real-World Evidence), um bisher unbekannte Einblicke in Zusammenhänge rund um das Auftreten von Krankheiten und Symptomen zu generieren.
Mit dem Investment will Temedica die Weiterentwicklung seiner App-Entwicklungsplattform vorantreiben und weitere Indikationen abdecken – vor allem im Bereich chronischer Erkrankungen.
Gloria Seibert, Gründerin & CEO der Temedica GmbH sagt:
Mit diesem Investment sind wir in der Lage, unser Wachstum weiter zu verfolgen und digitale Patientenbegleiter für neue Indikationen zu entwickeln. Ich freue mich, dass wir bis dato den Gesundheitszustand vieler Menschen verbessern konnten und einen großen Mehrwert für Patienten liefern. Mit MIG, Santo und Salvia gewinnen wir wertvolle Expertise im Gesundheitsmarkt und starke Partner für den anstehenden Organisationsausbau.

Michael Motschmann, General Partner der MIG AG, sagt:
Mit dem intelligenten digitalen Ansatz von Temedica ergänzen wir unser traditionell starkes Standbein im Health-Bereich. Wir wollen damit an dem großen Potenzial des Zukunftsmarktes für Digital Health Dienstleistungen teilhaben.

ÜBER TEMEDICA
Gestartet in 2016 entwickelt Temedica digitale Begleiter für Patienten zur Unterstützung ihres Heilungsverlaufs und zur Verbesserung ihrer medizinischen Versorgung. Bis heute hat das Unternehmen unter anderem die Produkte pelvina (für einen starken Beckenboden), Mineo (für einen
starken Rücken) und Waya (für gesunde Ernährungs- und Bewegungsabläufe) entwickelt. Weitere Entwicklungen sind in Planung.

ÜBER MIG
Die MIG Verwaltungs AG (MIG AG) zählt zu den führenden deutschen VC-Investoren. Über die MIG Fonds werden jungen Unternehmen die finanziellen Mittel zur Gründung und Wachstumsfinanzierung in den Bereichen der High-Tech und Life Science zur Verfügung gestellt.
Für weitere Informationen: www.mig.ag | www.mig-fonds.de

ÜBER SANTO
Die Santo Venture Capital GmbH ist der Venture-Arm der ATHOS KG, dem Family Office der Familien Strüngmann.

 

Weitere Informationen: https://temedica.com

BILD: Temedica-Gründer Gloria Seibert und Clemens Kofler © Temedica

Rolls-Royce takes majority holding in Berlin-based power storage specialist Qinous
Swiss-based Startup Resistell AG closes CHF 3.5M series A financing round

Ähnliche Beiträge

Menu