Thüga SmartService übernimmt Geo Machine-Learning Startup Geospin

Die Thüga SmartService GmbH, ein Tochterunternehmen der Thüga Aktiengesellschaft, übernimmt alle Anteile an der Geospin GmbH.

Das Start-up Unternehmen aus Freiburg bietet Location Intelligence Softwarelösungen mit dem Fokus auf Geo Machine Learning an. Dabei werden Umfeld- und Kundendaten mit Hilfe Künstlicher Intelligenz und selbstlernenden Algorithmen ausgewertet. So können Unternehmen und Kommunen geographische Erfolgsfaktoren objektiv identifizieren und ihre Produkt- und Dienstleistungsangebote erfolgreicher positionieren.

Die Geospin GmbH startete 2016 als Ausgründung des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Die Gründer haben viele Jahre im Themenfeld Smart Cities geforscht und spezialisierte geographische Machine-Learning-Verfahren entwickelt. Gemeinsam mit der Thüga Aktiengesellschaft hat das Start-up beispielsweise eine Softwarelösung für die optimale Positionierung von Ladesäulen für Elektroautos entwickelt, die bei Partnerunternehmen der Thüga bereits erfolgreich zum Einsatz kommt.

Geospin wird den Vertrieb des aktuellen Lösungsportfolios in verschiedenen Branchen weiter forcieren und neue Produkte marktfähig entwickeln. Mit der Übernahme der Anteile von den Gesellschaftsgründern, der Thüga Aktiengesellschaft und des High-Tech Gründerfonds durch die Thüga SmartService GmbH erhält das Unternehmen einen Gesellschafter, der mit seinem Leistungsportfolio und IT-Know-how die Weiterentwicklung von Geospin tatkräftig unterstützen kann. Geführt wird das Freiburger Start-up weiterhin von dem bewährten Management-Team um Geschäftsführer Dr. Sebastian Wagner.

Emil Bruusgaard, Geschäftsführer der Thüga SmartService GmbH, erklärt: „Wir freuen uns, mit der Übernahme der Geospin GmbH die erfolgreiche Entwicklung des Start-up weiter vorantreiben zu können. Zugleich sind die Kompetenzen des jungen Geospin-Teams im Bereich der Datenanalysen sowie der hiermit verbundenen Forschung eine Bereicherung für unser Unternehmen.“

Geospin-Geschäftsführer Dr. Sebastian Wagner sagt dazu: „Mit der Thüga SmartService haben wir einen Gesellschafter an Bord, der an einer kontinuierlichen Entwicklung unseres Unternehmens interessiert ist und uns darüber hinaus bei der Produktentwicklung sowie dem Ausbau unserer Vertriebsstruktur unterstützen und fördern kann.“

Über Thüga SmartService
Die Thüga SmartService GmbH versteht sich als strategischer Partner für die Digitalisierung von Stadtwerken. Sie bietet modulare Software-Lösungen, operative Dienstleistungen und fachliches Know-how für das Kerngeschäft und neue Geschäftsfelder. Mit ihrer ausgewiesenen technischen und energiewirtschaftlichen Expertise setzt sie Standards und beeinflusst den digitalen Wandel. Das Portfolio reicht von Metering (ZFA, GWA), Energiedatenmanagement und Marktkommunikation über Energieeffizienz bis hin zur Telekommunikation sowie IoT (LoRaWAN). Ein weiterer Schwerpunkt sind SAP-Lösungen im Bereich ERP und Verbrauchsabrechnung sowie digitale Vermarktungs- und Service-Plattformen. Bundesweit vertrauen über 250 Kunden der SmartService. Betreut werden sie von 290 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an drei Standorten: Naila (Hauptsitz), München und Freiburg. Als 100-prozentige Tochter der Thüga AG ist das Unternehmen fest in der Thüga-Gruppe verankert. www.smartservice.de

 

Über Geospin GmbH
Geospin wurde im März 2016 als Ausgründung des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg gegründet. In langjähriger Forschung im Themenfeld Smart Cities haben die Gründer spezialisierte geographische Machine-Learning-Verfahren entwickelt. Neben Veröffentlichungen in einschlägigen Fachzeitschriften und Beiträgen auf renommierten internationalen Konferenzen wurde ihre Forschungsarbeit zudem mit verschiedenen Auszeichnungen geehrt. Nach einem EXIST-Stipendium konnte sich Geospin eigenfinanziert zu einem Unternehmen mit einer zweistelligen Mitarbeiterzahl entwickeln. www.geospin.de

 

Über den High-Tech Gründerfonds
Der Seedinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert Technologie-Startups mit Wachstumspotential. Mit einem Volumen von insgesamt  895,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem internationalen Partner-Netzwerk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 570 Startups begleitet. Sein Team aus erfahrenen Investment Managern und Startup-Experten unterstützt die jungen Unternehmen mit Know-how, Entrepreneurial-Spirit und Leidenschaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Gründungen aus den Branchen Software, Medien und Internet sowie Hardware, Automation, Healthcare, Chemie und Life Sciences. Über 2,4 Milliarden Euro Kapital investierten externe Investoren bislang in mehr als 1.500 Folgefinanzierungsrunden in das HTGF-Portfolio. Außerdem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unternehmen erfolgreich verkauft.

Zu den Investoren der Public-Private-Partnership zählen das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, KfW Capital, die Fraunhofer-Gesellschaft sowie die Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, Bayer, Boehringer Ingelheim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deutsche Post DHL, Dräger, Drillisch AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Postbank, QIAGEN, RWE Generation SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Informatik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

www.htgf.de

TÜV Saarland Holding GmbH steigt beim Münchner Start-Up authorized.by ein
St. Gallen-based Frontify Raises $22.3 Million Led by EQT Ventures

Ähnliche Beiträge

Menu