Oberösterreichisches Startup tonestro: App für BlasmusikerInnen erhält sechsstelliges Investment

App für BlasmusikerInnen erhält sechsstelliges Investment

tonestro, die weltweit erste App um Blasmusikinstrumente auf spielerische Art und Weise zu erlernen und seine Fähigkeiten zu verbessern.

Knapp vor dem offiziellen App Release hat das oberösterreichische Startup nun ein Investment im sechsstelligen Bereich erhalten.

Ein Instrument zu erlernen liegt im Trend
Allein in der Region DACH werden rund 1,8 Millionen Schüler von 50.000 InstrumentallehrerInnen öffentlicher Musikschulen unterrichtet. Weltweit musizieren weit mehr als über 100 Mio. Musiker mit einem Blasinstrument. Allerdings ist das Erlernen eines Blasinstruments harte Arbeit und die Motivation ständig aufrecht zu erhalten eine große Herausforderung. Viele Musiker verlieren schnell die Lust am Instrument, weil man beim Üben kein Feedback bekommt, die Interaktion mit anderen Musikern fehlt und der Fortschritt schwer nachvollziehbar ist. Genau hier setzt tonestro an.

„Eigens entwickelter Live-Feedback Algorithmus bietet weltweit einzigartigen USP“ tonestro sagt dem Musiker sofort was richtig oder falsch gespielt wurde – über das Mikrofon des Smartphones wird jeder einzelne gespielte Ton aufgezeichnet und analysiert. Innerhalb von Millisekunden wird das Gespielte bewertet und detailliertes Feedback bezüglich Tonhöhe und Rhythmus bereit gestellt. Weiters ist das Gesamtkonzept mit vielen motivierenden Aspekten als Spiel verpackt.

„Mit tonestro wird das tägliche Üben zum Vergnügen und die Motivation bleibt langfristig erhalten“, so Chief Music OfficerAlexander Kogler.

“Marketing Know-how durch strategische Partnerschaft”
Zusätzlich zum Cash-Investment erhält tonestro auch tatkräftige Unterstützung im App-Marketing und -Vertrieb („work-for-equity“) von der Fa. CM Services Ltd. (www.hawaras.com).
CM Services Ltd. ist ein internationales Unternehmen, das in den Bereichen Online Marketing, PR und Grafikdesign spezialisiert ist. Sowohl die Gründer als auch die Mitarbeiter sind auf der ganzen Welt verteilt, was dem Unternehmen internationale Kompetenzen verleiht. “Durch diese strategische Partnerschaft mit dem Online Marketingprofi können wir uns voll auf die Weiterentwicklung unserer App konzentrieren um unserer Vision -führender Anbieter von digitaler Lernunterstützung für Musiker – gerecht zu werden“, ergänzt CEO Heinrich Huber.

„Garantiepromesse für weitere Investoren“
Um den Kapitalbedarf für notwendiges Entwicklerpersonal sowie Marketingbudget zu decken ist eine zweite Investitionsrunde geplant. Hier können Kapitaleinlagen von Privatinvestoren bis 70% über eine Bürgschaft der UBG (Eigenkapitalgarantie) abgesichert werden, was eine wesentliche Verminderung des Risikos zur Folge hat.

Weitere Informationen: www.tonestro.com

Bild: tonestro-Team © tonestro

enercity steigt beim Start-up epilot ein
Natürliche Killerzellen produzieren Botenstoff zur Virusabwehr

Ähnliche Beiträge

Menu