Sharpist sichert 5 Millionen US-Dollar um digitales L&D Ökosystem weiter auszubauen

BERLIN, den 18. Februar 2020 – Sharpist, das digitale Ökosystem für Learning & Development, gab heute bekannt, dass es eine Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 5 Millionen US-Dollar mit Vorwerk Ventures als Hauptinvestor abgeschlossen hat. Der Finanzierungsrunde schlossen sich die Co-Investoren btov Partners und APX an. Im Rahmen der Investition wird Holger Witte, Partner bei Vorwerk Ventures, in den Beirat von Sharpist eintreten.

Der globale Markt für professionelle Weiterentwicklung wird in 2020 auf 130 Milliarden US-Dollar geschätzt. Um diese Marktchance zu nutzen, plant Sharpist die neu gewonnen Mittel auf drei Fronten einzusetzen: Den Ausbau der Funktionalitäten seiner branchenführenden Lernplattform; die Skalierung seiner Zusammenarbeit mit neuen und bestehenden Kunden auf der ganzen Welt; und den Aufbau seines globalen Netzwerks von zertifizierten Coaches und seines Expertenteams in Berlin.

“Da sich die Top-Talente auf dem Arbeitsmarkt immer schwächer mit ihren Arbeitgebern identifizieren und ihre Loyalität sinkt, hat sich der globale War for Talent in den letzten Jahren immer weiter verstärkt”, sagte Fabian Niedballa, COO und Mitgründer von Sharpist. “Im vergangenen Jahr konnten wir an vielen Stellen beweisen, dass unsere personalisierte Lernplattform ein starkes und skalierbares Mittel darstellt, um die Loyalität und Leistungsbereitschaft von Führungskräften nachhaltig zu erhöhen. HR-Leiter sehen, dass wir ihnen die Analyseinstrumente bieten, die sie dafür dringend benötigen. Mit Vorwerk Ventures haben wir einen Partner gefunden, der unsere Vision und unsere Ambitionen teilt, und wir freuen uns, mit Schwung und Optimismus in das Jahr 2020 zu gehen.

Die Seed-Finanzierung findet zu einem Zeitpunkt statt, der für Sharpist vor allem von Wachstum und Expansion geprägt ist. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen hunderte von erfolgreichen Piloten bei führenden Unternehmen auf der ganzen Welt durchgeführt, darunter unter anderen Allianz, Porsche, oder CBRE. Bis heute wurden 95 Prozent von diesen auf großflächig angelegte Kooperationen ausgerollt. Infolgedessen erreichte das Unternehmen allein im vierten Quartal 2019 ein Wachstum von 400 Prozent in seiner aktiven Nutzerbasis. Diese wachsende Gruppe von “Sharpist Learners” zeigt sich zufrieden: Sharpist wird durchschnittlich mit von 4,9 von 5 Sternen bewertet, wobei 95 Prozent der Nutzer das Programm an ihre Kollegen weiterempfehlen würden.

Holger Witte, Partner bei Vorwerk Ventures, kommentiert: “Arbeitnehmer haben heute eine klare Erwartungshaltung. Ihr Arbeitgeber soll ihnen dabei helfen ihre Fähigkeiten ständig weiter zu entwickeln, er soll ihnen beruflichen Perspektiven aufzeigen und ihrem Sinn für eine ausgewogene Karriere gerecht werden. Sharpist treibt dabei federführend eine messbare, personalisierte Lernkultur in großem Maßstab voran. Diese Pionierarbeit wird Arbeitgebern dabei helfen, neuen Erwartungen gerecht zu werden und den globalen Kampf um die Talente zu gewinnen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Sharpist und ihrem talentierten und hochmotivierten Führungsteam.”

Khurram Masood als neuer Chief Product Officer vorgestellt

Sharpist gab heute außerdem bekannt, dass Khurram Masood als Chief Product Officer des Unternehmens in dessen Führungsriege berufen wurde, wo er seine 15 Jahre Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Technologie und beruflicher Weiterentwicklung einbringen wird. So war er zuletzt Mitbegründer und COO der

African Leadership University, einer führenden Bildungseinrichtung mit mehreren Standorten in Afrika, die von Fast Company als eine der Top 50 Most Innovative Companies in 2019 ausgezeichnet wurde. Zuvor war Masood als Associate Partner bei der globalen Unternehmensberatung McKinsey & Company tätig.

“Sharpist hat sich aufgrund seines starken Produkts schnell zu einer der innovativsten und wirkungsvollsten digitalen Lernlösungen der Welt entwickelt”, so Masood. “Die Qualität der personalisierten Lerninhalte und des globalen Netzwerks von zertifizierten Coaches ist einzigartig. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit dem Team die Entwicklung innovativer neuer Lösungen für unsere Partner, Learners und Coaches weiter voranzutreiben und die Marktführerschaft von Sharpist weiter auszubauen”.

“Khurram Masood ist ein wahrer Weltbürger und hat es sich zu seiner Lebensaufgabe gemacht, Arbeitnehmer auf der ganzen Welt bei ihrem persönlichen und professionellen Wachstum zu unterstützen”, sagte Niedballa. “Khurrams umfassende Erfahrung und internationale Perspektive in unserem Bereich qualifizieren ihn als idealen Produktchef für unser digitales Ökosystem. Wir schätzen uns glücklich, ihn an Bord zu haben”.

Über Sharpist

Sharpist ist das digitale Ökosystem für personalisierte Weiterentwicklung.

Führungskräfte auf allen Ebenen und in allen Phasen ihrer Karriere nutzen Sharpist, um fokussierter, produktiver und ausgeglichener zu werden. Als skalierbares digitales Ökosystem bietet Sharpist Zugang zu einem globalen Netzwerk von zertifizierten Coaches, maßgeschneiderten Entwicklungsplänen für messbares und personalisiertes Lernen, und eine mobile Plattform, die auf der ganzen Welt und zu jeder Zeit zugänglich ist. Seit der Gründung im Jahr 2018 haben Mitarbeiter von hunderten von Organisationen in über 30 Märkten mit Sharpist zehntausende Coachingsitzungen durchgeführt. Das Unternehmen wird von einem Team von über 40 MitarbeiterInnen in den Bereichen Technologie, Arbeitspsychologie und berufliche Entwicklung vorangetrieben und hat seinen Hauptsitz in Berlin.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sharpist.com.

Bild: Sharpist-Gründer © Sharpist

Übergewicht durch Kosmetik
Robert Bosch Venture Capital participates in US $20 million funding round of UltraSense Systems

Ähnliche Beiträge

Menu