SaaS Startup TIMIFY schließt Finanzierungsrunde über 4,5 Millionen Euro ab

TIMIFY gibt nach weiterer Finanzierungsrunde Vollgas

Das Münchner Unternehmen TIMIFY hat eine Finanzierungsrunde mit 4,5 Millionen abgeschlossen und wird nun das weltweite Geschäft weiter ausbauen. Für seine Pläne investiert das Unternehmen unter der Führung von Gründer und CEO Andreas Knürr primär in Produkt, Marketing und Neukundenakquise.

München, den 1. April 2020:

Beim Münchner Spezialisten für Online-Terminplanung und
Ressourcenmanagement TIMIFY hat man eine weitere  Finanzierungsrunde mit 4,5 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen. Die Investitionssumme will das Unternehmen verwenden, um nachhaltig und signifikant in den weiteren Ausbau der  Kundenansprache zu investieren  und das bestehende Produkt um zusätzliche innovative Features zu ergänzen. Investor ist eine Schweizer Familien-Holding, die durch das Beratungshaus Schwartzkopff Partners AG in Baar vertreten wird.
Mit dem Investment will das Timify-Team das dynamische Kundenwachstum des seit sieben Jahren bestehenden Unternehmens signifikant ausbauen. U.a. will man die Bekanntheit der Marke und der Produktfeatures bei einer erweiterten Gruppe nationaler und internationaler Entscheider erhöhen. Dazu wird aktuell ein strategischer Mix ausgefeilter Marketingmaßnahmen aufgestellt und das Sales-Team erweitert. Im aktuellen Fokus steht der DACH-Markt, international zählen vor allem Frankreich und Italien zu den Kernmärkten.
Bis dato haben sich bereits über 50.000 Kunden aus 28 Ländern weltweit über TIMIFY buchbar gemacht. Namhafte Enterprisekunden wie Intersport, USG oder Planet Home vertrauen schon heute auf TIMIFY, ebenso wie mehrere tausend kleinere und mittelständische Unternehmen.

Wolfgang Schwartzkopff dazu: “Uns hat überzeugt, dass Timify nicht nur eine Lösung für KMU’s, sondern auch eine sehr interessante Lösung für Großunternehmen darstellt. Die Flexibilität des Tools und State-of-the-Art Aufbau der Software ermöglicht eine schnelle
Skalierung da Kunden nach kürzester Zeit mit der Timify Lösung arbeiten können. Das Team arbeitet lange und professionel zusammen, die Kompetenz der einzelnen Mitarbeiter ist
herausragend, daher sind wir überzeugt, dass Timify international erfolgreich sein wird und freuen uns, ein Teil dieser Entwicklung sein zu können“.

Andreas Knürr, zur Expansion: „Wir freuen uns sehr über den neuen Partner an unserer Seite. Schon heute sind wir der führende Anbieter für Online-Terminplanung. Mit unserem neuen Investor wollen wir weiter erfolgreich expandieren, die breite Markenbekanntheit ausbauen und unser schnelles Wachstum fortsetzen. Die aktuell auf Digitalisierung ausgerichtete Marktlage bietet für unser Produkt die beste Ausgangsbasis. Wir übersetzen Wertschöpfungsprozesse in die digitale Welt, schaffen Transparenz und zeigen Optimierungspotentiale einfach auf. Das sind wertvolle  Informationen, die praktisch jedem Unternehmen bei einer erfolgreichen Steuerung helfen. Um hier unsere Führungsposition
weiter auszubauen, werden wir natürlich auch weiterhin signifikant in unser innovatives Produkt investieren.“

Mit seinem cloudbasierten Software Service (Software as a Service – SaaS) bietet TIMIFY schon heute ein intelligentes und einfach zu handhabendes Online-Buchungssystem mit vielfältigen individualisierbaren und integrierbaren Optionen. TIMIFY schließt dabei die Lücke zwischen der Offline- und Online-Welt: Die Nutzung des Online-Terminplaners ist für Kunden und Mitarbeiter immer möglich – 24 Stunden am Tag, über mehrere Standorte und ohne Rücksicht auf Zeitzonen und Öffnungszeiten hinweg.

ÜBER TIMIFY:
TIMIFY ist eine Online-Lösung für Terminplanung und Arbeits-Ressourcenverwaltung für kleine, mittlere und große Unternehmen. Mit seinem cloudbasierten Software Service (Software as a Service – SaaS) bietet das innovative Unternehmen ein intelligentes und einfach zu handhabendes Online-Buchungssystem mit vielfältigen
individualisierbaren und integrierbaren Optionen. TIMIFY schließt die Lücke zwischen der Offline- und Online-Welt: Die Nutzung des Online-Terminplaners wird für Kunden und Mitarbeiter immer möglich – 24 Stunden am Tag, über mehrere Standorte und ohne Rücksicht auf Zeitzonen und Öffnungszeiten hinweg. Leistungen werden end-to-end
online buchbar. Flexible Ein- und Anbindungsmöglichkeiten an die bestehende Unternehmensinfrastruktur, Synchronisation mit existierenden Kalendern sowie plattformübergreifender mobiler Zugriff sind möglich. TIMIFY managed Kunden, Mitarbeiter und Ressourcen einfach, digital und transparent. Das Ergebnis ist ein
kosteneffizienter Workflow, optimiertes Zeitmanagement und intensive Kundenbindung. Das Produkt gibt es als kostenfreie Basisversion und kostenpflichtige Premium- sowie Enterprise-Version mit deutlich erweitertem Funktionsumfang. Das Münchner Unternehmen wurde 2012 unter der Leitung von CEO Andreas Knürr gegründet und betreut heute von zwei Standorten über 55.000 Kunden in 28 Ländern.

BILD: Andreas Knürr, CEO / Co-Founder TIMIFY © TIMIFY
Bildquelle: Andreas Knürr, LinkedIn

Weitere Informationen: www.timify.com

 

Das Portal cannot beat experience bringt erfahrene Persönlichkeiten zusammen mit Startups, die Unterstützung suchen
Berliner PropTech / ConTech Startup inpera erhält weitere Wachstumsfinanzierung

Ähnliche Beiträge

Menu