Crowdsharing-Kampagne von Packaging-Startup LivingPackets knackt die 5 Millionen Euro Marke

● Deutsch-Französisches Start-up LivingPackets sammelt mit kontinuierlicher Crowdsharing-Kampagne 5 Millionen Euro ein
● LivingPackets will so viele Menschen wie möglich am Unternehmenserfolg beteiligen
● Mehrere Tausend Unternehmen an Paket-Lösung interessiert

Berlin, 08. April 2020 – Das deutsch-französische Start-up LivingPackets hat bekannt gegeben, dass die Crowdsharing-Kampagne den Meilenstein von fünf Millionen Euro erreicht hat. LivingPackets entwickelt eine intelligente Verpackung, THE BOX, die in diesem Jahr in Deutschland und Frankreich auf den Markt kommen
wird.
THE BOX ist eine intelligente Verpackung, die mit zahlreichen Sensoren ausgestattet ist und bis zu 1000 mal wiederverwendet werden kann, bevor sie für den nächsten Lieferzyklus überarbeitet wird. Mit ihrer ausgefeilten Technik bietet THE BOX eine sichere und bequeme Alternative zum herkömmlichen Versand mit
Pappkartons, die zusätzlichen Verpackungsmüll überflüssig macht.
Der Markt dafür ist mehrere Billionen Euro schwer und hat mit zahlreichen Wachstums-, Service- und Nachhaltigkeitsproblemen zu kämpfen. Aktuell werden allein im Online-Handel jedes Jahr über 100 Milliarden Pakete versandt, wofür jährlich 700 Millionen Bäume gefällt werden müssen. Zusätzlich landen jedes Jahr mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll in den Ozeanen. Dabei sind 85% aller Kunden
unzufrieden mit dem Service auf der letzten Meile. Dieser Marktsituation begegnet LivingPackets mit THE BOX und wurde dafür bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem einen der begehrten Innovation Awards auf der diesjährigen CES in der Kategorie “Tech for a better world”.
Erste Markttests in Frankreich waren im vergangenen Jahr erfolgreich und auch die Nachfrage auf Unternehmensseite für die Paketlösung ist groß. THE BOX interessiert viele der größten Unternehmen im Onlinehandel und in anderen Branchen auf der Welt, mehrere Tausend Unternehmen haben das Unternehmen bereits angefragt.
“Wir wurden bereits von mehreren Tausend Unternehmen aus sehr interessanten Branchen angefragt, die die vielen Möglichkeiten von THE BOX für sich nutzen möchten. Wir konzentrieren uns in diesem Jahr auf den Markteintritt in Deutschland und Frankreich mit ausgewählten Online-Händlern und werden dann unsere
Produktion kontinuierlich ausbauen”, sagt Alexander Cotte.

Geschäftsmodell soll möglichst viele belohnen

Doch das Unternehmen will nicht nur im Versandhandel mit seiner Entwicklung neue Maßstäbe setzen. LivingPackets bestreitet auch mit der Crowdsharing-Kampagne einen eigenen Weg, der sich von den traditionellen Ansätzen klassischer Startup-Finanzierung unterscheidet. Das Unternehmen hat sich dazu verpflichtet, 50
Prozent der Gewinne mit all jenen Menschen zu teilen, die dem Modell zum Erfolg verhelfen.
“Wir sind davon überzeugt, dass wir nur dann wirklich erfolgreich sind, wenn wir unsere Gewinne mit möglichst vielen Menschen teilen, sodass LivingPackets mehr wird als nur ein Hightech-Unternehmen. Wir unterscheiden dafür nicht zwischen Unternehmen, Kunden und Nutzern, sondern wir arbeiten mit einem Modell, in dem jeder belohnt wird, der uns dabei hilft, dass wir in den kommenden Jahren mehrere Millionen Pappkartons ersetzen können”, sagt CEO und Geschäftsführer Alexander Cotte (23).

Kampagne läuft weiter, Änderungen im Sharing-Angel-Modell sind geplant

Aktuell bietet LivingPackets allen neuen Sharing Angels die Möglichkeit, sich an der Produktion mit Beträgen ab 50€ aufwärts zu beteiligen. Als Dank vergütet LivingPackets ihr Engagement in den kommenden Jahren mit dem fünffachen Betrag. Damit will LivingPackets vor allem all jene Menschen belohnen, die in der
frühen Phase des Unternehmens bereit sind, die Vision mitzutragen und bei der Vorab-Produktion der Boxen zu helfen.
“Wir haben unser Finanzierungsmodell so gestaltet, dass sich möglichst viele Menschen beteiligen können.”, sagt CTO und Mitgründer Fabian Kliem. “Viele Menschen beteiligen sich mit kleineren Beträgen, während wir aber auch sehr viele größere Contributions sehen zwischen 3.000 und 25.000 €.”
“Mit jedem Monat, dem wir den Markteintritt näher kommen, verringert sich das unternehmerische Risiko für unsere Sharing Angels. Um unsere Unterstützer auch weiterhin fair für ihren Beitrag zu belohnen, passen wir daher in naher Zukunft das Reward-Modell unserer Kampagne wie geplant an das verringerte Risiko an. Aktuell
erhalten neue Sharing Angels noch die Möglichkeit, das fünffache ihres Beitrags langfristig zurückzuerhalten.”
Alle Beträge der Online-Kampagne fließen direkt in die Produktion der Boxen. Im Anschluss können die Kunden wie etwa E-Commerce-Unternehmen THE BOX als Versandkiste ordern und bezahlen lediglich für die Nutzung.

ÜBER LIVINGPACKETS
LivingPackets ist ein europäisches Start-up-Unternehmen, das die Paketzustellung revolutioniert. Das Unternehmen bietet eine einzigartige und patentierte Lösung für eine vernetzte, bequeme und nachhaltige Lieferung. Die Mission von LivingPackets besteht darin, die Verwendung von umweltschädlichen Verpackungen ganz
abzuschaffen und stattdessen eine Lösung einzuführen, welche die Kosten reduziert und das Online-Einkaufserlebnis verbessert.

Weitere Informationen:

https://www.livingpackets.com/

Bildrechte: LivingPackets

Saas: Maxburg Capital Partners übernimmt High-Tech Gründerfonds (HTGF) -Portfoliounternehmen metoda
PropTech Startup ecoworks sammelt 5 Millionen Euro in Seed-Finanzierungs­runde ein

Ähnliche Beiträge

Menu