Burda investiert erneut in FemCare-Startup The Female Company

Burda investiert erneut in FemCare-Startup The Female Company

Das deutsche FemCare-Startup The Female Company (TFC) sammelt in einer aktuellen Finanzierungsrunde frisches Kapital für die nächste Wachstumsphase ein. Burdas internationaler Wachstumskapitalarm BurdaPrincipal Investments (BPI) ist bereits seit 2019 in das Startup investiert und beteiligte sich erneut an der Runde. Neu investiert sind Acton Capital aus München und die IBB Beteiligungsgesellschaft aus Berlin. Mit dem frischen Kapital wird TFC insbesondere den Ausbau von Tech & Data vorantreiben und das Produktportfolio erweitern.


„Die Gründerinnen von The Female Company haben eine starke Marke aufgebaut, die von kreativem Content sowie einer großen Community flankiert und angetrieben wird. Sie konnten ihre Marktpräsenz über verschiedenste Vertriebskanäle hinweg schnell und signifikant ausbauen – ihre loyalen Kundinnen unterstützen die Marke heute mehr denn je. Wir freuen uns, dass wir dieses starke Team weiterhin dabei unterstützen können, ein Unternehmen mit einer so wichtigen Mission aufzubauen.“

Benita Krahforst, Principal bei BurdaPrincipal Investments


„BPI ist nicht nur ein Investor, sondern ein verlässlicher Partner für The Female Company. Deswegen freuen wir uns außerordentlich, dass Burda auch an der aktuellen Finanzierungsrunde teilgenommen hat und wir die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter intensivieren können. Im Rahmen der neuen Runde haben wir uns zusätzlich zu BPI starke Partner für The Female Company an Bord geholt, um Produkte rund um bisher tabuisierte Bereiche des weiblichen Körpers neu zu definieren.”

Ann-Sophie Claus, Mitgründerin von The Female Company


Umsatzwachstum trotz Corona

Durch neue Produkte und die Erschließung des Einzelhandels konnte The Female Company das monatliche Umsatzwachstum auch im ersten Quartal 2020 im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigern. Das FemCare-Startup bietet unter anderem Bio-Periodenprodukte erstmalig im Abo-Modell an und thematisiert über ihr Magazin Frauengesundheit. Mittlerweile erstreckt sich das Produktportfolio neben Tampons auch über Slipeinlagen, Binden aus Bio-Baumwolle, die Menstruationstasse und einen Slip aus Bio-Baumwolle. Die Bio-Periodenprodukte sind seit 2019 in führenden Drogeriemärkten gelistet. Erst kürzlich erweiterte das Unternehmen das Portfolio um Wochenbettprodukte. Im März 2020 wurde The Female Company für ihre Bio-Tampon-Linie von Öko-Test mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet.

Community Engagement

Mediales Aufsehen erregte TFC im April 2019 mit einer Aktion zur Senkung der sogenannten Tamponsteuer. Mit dem „Tampon Book“ trugen sie maßgeblich zur politischen Entscheidung der Steuersenkung von 19 Prozent auf 7 Prozent bei. In diesem Zuge wurden die Gründerinnen Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier zunächst in den Deutschen Bundestag und anschließend als politische Sprecherinnen zur Frauenrechtskommission der UN eingeladen.

ABOUT The Female Company
The Female Company, 2018 gegründet von Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier, ist ein Unternehmen für FemCare Produkte, das u.a. Bio-Periodenprodukte erstmals in Deutschland im Abo-Model anbietet. Alle Produkte bestehen aus zertifizierter Bio-Baumwolle, die ohne Chemikalien und Pestizide angebaut wird. Ziel von The Female Company ist es,
schambehaftete Themen rund um den weiblichen Körper zu enttabuisieren und die Aufmerksamkeit zu nutzen, um langfristig gegen „Periodenarmut“ vorzugehen (Details zur Initiative „Pads for Girls“). Aufmerksamkeit erregte das junge Unternehmen 2019 bereits rund um die Tamponsteuer. Mit dem „Tampon Book” trugen sie maßgeblich zur politischen Entscheidung der Steuersenkung von 19% auf 7% bei. Neben Einladungen in den deutschen
Bundestag folgte auch eine Einladung der Vereinten Nationen als politische Sprecherinnen zur Frauenrechtskommission in New York.

Weitere Informationen unter:
www.thefemalecompany.com
https://www.burda.com

BILD: The Female Company Gründerinnen Ann-Sophie und Sinja ©Linda Ambrosius

 

Osborne Clarke advises PEAT on acquisition of SalesBee
Frank Thelen investiert mit Freigeist Capital in bulgarisches Satelliten-Startup EnduroSat

Ähnliche Beiträge

Menu