Von:  Peter Rüegg  | 

Einem Forschungsteam um ETH-​Professor Martin Fussenegger ist es erstmals gelungen, Gene direkt mit elektrischem Strom zu kontrollieren. Damit schafft es die Grundlage für medizinische Implantate, die durch elektronische Geräte ausserhalb des Körpers ein-​ und ausgeschaltet werden können.

3D-Drucker für die Medizin: Kumovis gewinnt mit Renolit und Solvay zwei neue Investoren
Wundheilung detailliert aufgeschlüsselt

Ähnliche Beiträge

Menu