Artificial Intelligence: Berliner VC Project A investiert 2,5 Mio. USD in KI-Startup Pactum aus Estland

Startup-Investment zu Corona-Zeiten: Millionen-Deal ohne Kennenlernen

 

Berlin, 30. juni 2020 – Project A hat eine Investition in Höhe von 2,5 Millionen US-Dollar (ca. 2,2 Mio. Euro) in das Startup Pactum aus Estland getätigt. Aufgrund der Corona-Einschränkungen haben sich die Beteiligten beider Seiten bisher noch nie persönlich getroffen.

 

„Als Startup-Investor sind wir es natürlich gewohnt, über digitale Kanäle wie Videochats zu kommunizieren. Für Investitionsentscheidung mit einer derartigen Tragweite ist es jedoch selbst für unsere Branche unüblich, dass man sich mindestens einmal persönlich trifft – und das hat einen triftigen Grund“, sagt Uwe Horstmann, Partner und Geschäftsführer von Project A.

 

„Die Persönlichkeiten der Unternehmensgründer sind eins der wichtigsten Kriterien für unsere Investitionsentscheidung. Hervorragende Ideen und Business-Pläne sind immer nur die halbe Miete: das Gründerteam muss stimmen“, so Uwe Horstmann weiter. „Bei Pactum haben wir uns angesichts der Umstände auch auf dem digitalen Weg überzeugen lassen.“

 

Treffenderweise entwickelt Pactum ein auf Künstlicher Intelligenz basiertes Verhandlungssystem, dass bei der Geschäftsanbahnung und -abwicklung zukünftig komplett auf die Beteiligung von Menschen verzichtet.

 

„In der Zukunft werden sich die Menschen auf die strategischen Aufgaben von Organisationen konzentrieren können, während die Anbahnung und Durchführung von Geschäften von Maschinen erledigt wird“, so Martin Rand, Gründer von Pactum.

 

„Wir sind davon überzeugt, dass KI-basierte Systeme die Zukunft geschäftlicher Verhandlungen prägen werden. Pactum ist auf dem besten Weg dahin, diese Zukunft entscheidend mitzugestalten. Daher freuen wir uns, diese großartige Vorhaben unterstützen zu dürfen“, so Uwe Horstmann.

 

Über Project A

Project A ist eines der führenden Wagniskapital-Unternehmen in Europa mit Büros in Berlin, München und London. Neben einem verwalteten Kapital von 500 Millionen USD stellt Project A seinen Portfoliounternehmen eine breite Auswahl von operativen Unterstützungsleistungen zur Seite: Dazu gehören mehr als 100 Mitarbeiter, allesamt Experten aus den Bereichen Software Entwicklung, Business Intelligence, Vertrieb, Marketing, Recruiting etc.
Project A wurde in 2012 gegründet und unterstützt seither schwerpunktmäßig Start-Ups, bisher mehr als 60 in 12 Ländern. Zum Portfolio gehören u.a. Unternehmen wie Catawiki, WorldRemit, Homeday, Spryker, sennder, KRY, Trade Republic oder Voi.

 

 

Über Pactum

Pactum ist ein KI-basiertes Verhandlungssystem, das globalen Unternehmen hilft, automatisch personalisierte, kommerzielle Verhandlungen in großem Umfang anzubieten. Das System bietet sowohl dem Kunden von Pactum als auch seinem Verhandlungspartner einen Mehrwert und spart Zeit, indem es  ihre Werte zur Ermittlung einer Win-Win-Vereinbarung aufeinander abstimmt und Best-Practice-Verhandlungsstrategien umsetzt. Und das mit Hilfe einer einfach zu bedienenden Chat-Schnittstelle. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Mountain View, mit einer Außenstelle in Estland, in der der operative Betrieb und das Software Engineering stattfindet. Pactum wird von den Gründern von Skype und TransferWise unterstützt und von Koryphäen von Skype, Starship Technologies und dem e-Residency-Programm der Regierung von Estland aufgebaut.

Mehr Informationen unter http://www.project-a.com

LOGO © Project A

 

BioTech Startup advanceCOR GmbH schließt eine weitere Finanzierungsrunde in Höhe von knapp 3,9 Millionen Euro
Wachstumsfonds Bayern: Weitere 115 Millionen Euro für bayerische Startups

Ähnliche Beiträge

Menu