PropTech Inreal sichert sich 3 Millionen US-Dollar

 

Die auf die Digitalisierung von Präsentations- und Vermarktungsprozessen für Immobilien und Quartiere spezialisierte Inreal Technologies GmbH (Inreal) hat im Rahmen einer Wachstumsfinanzierung 3 Millionen US-Dollar von bestehenden und neuen Investoren eingesammelt.

Neu im Gesellschafterkreis des PropTechs mit Sitz in Karlsruhe und New York sind die private Beteiligungsgesellschaft Dr. Hettich Beteiligungen GmbH sowie der ehemalige Europachef von TishmanSpeyerund Gründer von Fuse Strategies, Michael Spies. Auch alle bestehenden Investoren, darunter z.B. BitStone Capital und SIGNA Innovations, haben zusätzliche Anteile gezeichnet. Das frische Kapital will Inreal zunächst für das weitere Unternehmenswachstum in den Kernmärkten Deutschland, Österreich und der Schweiz einsetzen. Inreal bietet Projektentwicklern, Bauträgern und Asset Managern im Wohn-und Bürosegment verschiedene Software-Lösungen, um den Vertrieb und das Marketing ihrer Immobilien zu optimieren und zu beschleunigen. Mit fotorealistischen und individualisierbaren 3D-Simulationen, Online-Konfiguratoren für Immobilien und einem Datenanalyse-Modul deckt Inreal dabei die gesamte Wertschöpfungskette der Vermarktung ab.

Das Unternehmenhat bereits mehr als 50 Objekte und über 5,2 Millionen Quadratmeter Fläche virtuell abgebildet. Darunter sind zahlreiche Landmark-Buildings wie der Grand Tower, Deutschlands höchster Wohnturm, in Frankfurt am Main oder das Büro-und Wohnhochhaus Omniturm ebenfalls in Frankfurt am Main. Zu den Kunden von Inreal zählen Unternehmen wie Art-Invest,Bauwens, Credit Suisse, Deka Immobilien, Instone, RFR, Ten Brinke und Tishman Speyer. Inreal-CEO Enrico Kürtös sagt: „Diese Finanzierungsrundeist eine tolle Bestätigung für das gesamte Inreal-Team. Es macht mich persönlich sehr stolz, dass wir in der aktuellen schwierigen gesamtwirtschaftlichen Situation so eine starke Runde erfolgreich abschließen konnten. Wir sind in den vergangenen Jahrenund auch während der Corona-Krise kontinuierlich gewachsen und haben bewiesen, dass ein PropTech auch profitabel operieren kann. Das Vertrauen unserer neuen und bestehenden Investoren bekräftigt uns in dem, was wir tun,und gibt uns nun den notwendigen Rückenwind für die nächsten Schritte.“

Dr. Andreas Hettich, Geschäftsführer der Dr. Hettich Beteiligungen GmbH, sagt:„Wir freuen uns, Inreal dabei zu unterstützen, die nächsten Meilensteine in der Produktentwicklung und weiteren Markterschließung zu erreichen. Wir sind nicht nur vom Geschäftsmodell überzeugt. Es sind vor allem auch Enrico Kürtös und sein engagiertes Team, die uns beeindruckt haben. Schon frühzeitig haben sie den Trend zu digitalen Vermarktungstools in der Immobilienbranche erkannt und Inreal zum Innovationsführer entwickelt.“

Über die Inreal Technologies GmbH

Die Inreal Technologies GmbH („Inreal“) ist ein international agierendes PropTech-Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe. Der technische Innovationsführer unterstützt Projektentwickler, Bauträger und Asset Manager bei der Digitalisierung von Präsentations-und Vermarktungsprozessen für Büro-und Wohnimmobilien sowie ganzen Arealen. Mit fotorealistischen und individualisierbaren 3D-Simulationen, Online-Konfiguratoren fürImmobilien und einem Datenanalyse-Modul deckt Inreal die gesamte Wertschöpfungskette der Vermarktung ab. Die Inreal-Technologie ermöglicht eine frühere und schnellere Vermarktung von Objekten und liefert Informationen für die Preisgestaltung. Inreal-Kunden präsentieren ihre Immobilienprojekte und Areale über Virtual Reality-Rundgänge im Innen-und Außenbereich aus jedem Blickwinkel realitätsnah, anschaulich und zeiteffektiv –lange vor Baubeginn. Zusammen mit den Echtzeit-Konfigurationsmöglichkeiten für verschiedene Ausstattungen und Raumaufteilungen entsteht ein emotionales, interaktives und individuelles Verkaufserlebnis. Über Online-Konfiguratoren lassen sich Endkunden außerdem frühzeitig aktiv in den Vermarktungsprozess von Immobilien einbinden. Das Analytics-Modul stellt jederzeit aktuelle Informationen über den laufenden Verkaufsprozess sowie für die Planung und Vermarktung zukünftiger Projekte zur Verfügung.Mittlerweile hat Inreal mehr als 450 Objekte und über 5,2 Millionen Quadratmeter Fläche virtuell abgebildet. Darunter sind zahlreiche Landmark-Buildingswie der Omniturm oder der Main Tower in Frankfurt am Main. Zu den Kunden von Inreal zählen Unternehmen wie Art-Invest, Bauwens, BUWOG,CA Immo,Credit Suisse, Deka Immobilien, Instone, LBBW, RFR, SIGNA oder Tishman Speyer.
www.inreal-tech.com

Weitere Informationen: https://www.feldhoff-cie.de

BILD (c) Inreal

Logistik: Schüppe drauf gelegt – HV Holtzbrinck Ventures steigt bei Schüttflix ein
Lagerlogistik: Kardex erwirbt Beteiligung an Münchner Technologie Startup Rocket Solution

Ähnliche Beiträge

Menu