PropTech1 Ventures zieht positive Zwischenbilanz zu den aktuellen staatlichen Fördermaßnahmen für Startups

 

Berlin, 21. September 2020 – PropTech1 Ventures, der europäische Venture-Capital-Fonds für das ungenutzte Innovationspotenzial der Immobilienwirtschaft, zeigt sich zufrieden mit dem Anlaufen der Corona-Maßnahmenpakete zur Unterstützung von innovativen Startups im In- und Ausland. Bereits drei Startup-Beteiligungen aus dem Investmentportfolio von PropTech1 konnten seit Beginn der Covid-19-Pandemie von den Maßnahmen profitieren.

Darüber hinaus hat sich nun PropTech1 nun als einer der ersten Venture-Capital-Investoren erfolgreich für die Säule 2 der „Corona Matching Fazilität“ akkreditiert. Dies erfolgte nach sorgfältiger Due Diligence vonseiten der Investitionsbank Berlin, die für die Ausgabe des Maßnahmenpaket in Berlin verantwortlich ist. Durch die Akkreditierung steht PropTech1 nun die Möglichkeit offen, seinen Portfoliounternehmen weitere Unterstützung zukommen zu lassen. Der auf PropTech-Startups spezialisierte VC-Investor geht davon aus, dass bis Ende des Jahres ein Großteil des eigenen Startup-Portfolios in der einen oder anderen Form Zugang zu den Maßnahmen erhalten haben wird.

So konnte bislang Seniovo, der digitale Ansprechpartner für barrierefreien Umbau, bereits vor wenigen Tagen von der Säule 2 der Coronahilfen für Startups profitieren, während das in Hessen beheimatete Thing Technologies, das digitale Gehirn für smarte Gebäude, bereits einen KfW-Schnellkredit sowie auch Corona-Fördermittel in den USA in Anspruch nehmen konnte. Ferner konnte auch das Schweizer Immobilien-Datenanalyse-Startup Archilyse Mittel aus dem lokalen Corona-Paket des Regierungsrats der Zürcher Wirtschaft erfolgreich aufnehmen.

Dr. Marc, CEO & Gründer von Thing Technologies, kommentiert: “Als Startup neben dem Tagesgeschäft den Überblick im Dschungel der Förderprogramme zu behalten ist hoch anspruchsvoll. Wir waren daher sehr froh, durch einen Investor wie PropTech1 aktiven Support zu erhalten, wodurch wir bereits zwei Maßnahmen akquirieren konnten.“

Nikolas Samios, Managing Partner von PropTech1, ergänzt: „Nach anfänglichem Findungs- und Strukturierungsaufwand sind die auf Startups zugeschnittenen Maßnahmen nun mehrheitlich aufgesetzt und Mittel fließen. Natürlich könnte alles immer noch schneller und unbürokratischer funktionieren, aber es ist erstmal absolut begrüßenswert, dass quer durch alle demokratischen Parteien, Ministerien, die KfW und die Landesförderinstitute erstmals in einer Finanzkrise der Startup- und VC-Szene eine relevante Bedeutung zuerkannt wurde.“

Über PropTech1 Ventures
PropTech1 Ventures (www.proptech1.ventures) vereint erstmals Immobilienunternehmen und -unternehmer, Serial Entrepreneurs aus dem Digital-Sektor sowie VC-Experten in einem vollständig unabhängigen, unternehmerisch-agilen Venture-Capital-Fonds, der sich auf das ungenutzte Innovationspotenzial der Immobilienwirtschaft in Europa fokussiert. PropTech1 hat seit Anfang 2018 neun Investments getätigt und zählt führende deutsche Immobilienbanken, europäische Immobilienkonzerne sowie namhafte Serienunternehmer zu seinen Gesellschaftern. PropTech1 bietet seinem Portfolio neben Kapital somit auch ein weitläufiges Netzwerk in die Immobilienbranche, Zugang zu bestehenden Kundenstämmen und Immobilienportfolios sowie Unterstützung bei allen typischen Fragestellungen rund um die Reise vom Startup- zum Grownup, wie insbesondere auch zu weiteren Finanzierungsrunden, M&A-Prozessen und Exits.

 

Weitere Informationen: https://proptech1.ventures/

Logo (c) PropTech1 Ventures

 

So steht es um die Blockchain-Strategie der Bundesregierung
Cybersecurity: FinLab AG – Authada signs a strategic agreement with Tinexta Group, which acquires a 16.7 percent stake

Ähnliche Beiträge

Menu