EdTech – Wiener Startup LawStar: Linde Verlag investiert in die Zukunft der digitalen juristischen Aus- und Weiterbildung

LawStar revolutioniert die Zukunft der digitalen juristischen Aus- und Weiterbildung

Linde Verlag ist mit an Bord des Start-ups

www.lawstar.at ist die beliebte und innovative Lernplattform für Jusstudierende und Juristen in Österreich. Kundinnen und Kunden können mittels Online-Videokursen teils komplexes juristisches Fachwissen erwerben, festigen und auch überprüfen. Mit dem Linde Verlag als starkem Partner soll die Zukunft der juristischen Aus- und Weiterbildung nun revolutioniert werden.

„Mit LawStar wollen wir die innovativste und größte digitale Lernplattform für den rechtswissenschaftlichen Lehrbereich in Österreich werden“, so Gordan Gajski, Geschäftsführer der LawStar GmbH und Leiter digitale Medien im Linde Verlag. „Wir verstehen unsere Mission darin, eine multimediale Plattform für Studierende und Juristen zu erschaffen, auf der man jederzeit und von überall maßgeschneidert und qualitativ hochwertig den passenden Lerninhalt abrufen kann. Unser Ziel ist es, unseren Kunden die besten Inhalte, Kurse, Services und Features zu einem fairen Preis anzubieten“, so Gajski weiter.

Starker Partner
Der Linde Verlag engagiert sich in den letzten Jahren stark in der Förderung und Etablierung von Innovationen und neuen Technologien. Mag. Klaus Kornherr, Geschäftsführer des Verlages, zeigt sich erfreut über die Partnerschaft mit LawStar: „Es ist uns auch und gerade als mittelständisches Unternehmen wichtig, zukunftsorientiert zu denken und Innovationen in unserem Sektor voran zu treiben. Wir sind davon überzeugt mit LawStar gemeinsam in eine starke Zukunft zu gehen und einen Meilenstein in der digitalen Aus- und Weiterbildung zu setzen.“

Home-Learning statt voller Vortragssaal
Das vierköpfige Management-Team hinter LawStar – Gordan Gajski, Georg Steiner, Christoph Angel und Patrick Stummer – will zukünftig neben Vorbereitungskursen für die Jus-Prüfungen ebenso Vorbereitungskurse für die Rechtsanwalts- und Steuerberaterprüfung sowie Expertenkurse zu juristischen Spezialthemen anbieten. Neben den bereits bekannten „Law Talks“ mit namhaften Persönlichkeiten aus der Rechtsbranche, werden auf www.lawstar.at auch Videokurse, Webinare, Kontrollfragen und Quizzes zur Prüfungsvorbereitung sowie zahlreiche weitere Lernunterlagen zur Verfügung gestellt. Kooperationspartner sind neben dem Linde Verlag auch der Juristenverband, die AGjus, ELSA Austria sowie viele namhafte Kanzleien und Start-ups.

„Dank der bereits etablierten Reichweite von LawStar in der Juristenszene können wir   Vortragenden und Kooperationspartnern eine starke und streuverlustfreie Platzierung von Inhalten  garantieren. Unser Ziel ist es, den Zugang zu juristischem Fachwissen so attraktiv und einfach wie möglich zu gestalten. Home-Learning statt voller Hörsaal, Zeitersparnis statt  Reisestress, Jogginghose statt Anzug oder Kleid. Bei der Entwicklun der Lernplattform  www.lawstar.at haben wir uns an führenden Plattformen aus anderen Industrien wie beispielsweise Netflix orientiert und sind weder technologisch noch hinsichtlich der Usability  Kompromisse eingegangen. Da unser multidisziplinäres Team für technologische Trends und  maximale Nutzerfreundlichkeit brennt, war es für uns selbstverständlich beispielsweise Apple Pay  als Bezahlmethode in die Lernplattform zu integrieren“, so die Gründer von LawStar, Mag. Georg Steiner, BSc (WU Wien) (COO) und Christoph Angel (CTO).

Einmal kaufen – orts- und zeitunabhängig lernen
„Mit der Plattform reagieren wir auf die modernen Anforderungen der Weiterbildung und passen  uns den Bedürfnissen der jüngeren Generation an. Die Zuseher entscheiden selbst wann, wo, wie lange und wie oft der Inhalt konsumiert wird. Wir möchten unseren Kunden vor allem vertiefende  Kurse an die Hand geben, die das Verständnis fördern und moderne Wissensvermittlung anbieten, die Spaß macht. Bis Jahresende wollen wir in einem ersten Schritt ein breites Kursangebot  aufbauen“, so Dr. Patrick Stummer (CSO) von LawStar.

Mehr unter: www.lawstar.at

Fotocredit: privat

BioTech: Pureos Bioventures closes first fund with USD 170 mn
Platform for home and garden projects: 3i invests in Hamburg-based GartenHaus

Ähnliche Beiträge

Menu