HealthTech-Startup wellabe aus München sammelt weitere 3 Millionen Euro ein, neuer Investor sind die Sana Kliniken

wellabe sammelt weitere 3 Millionen Euro ein, um Prävention zu digitalisieren

Das Münchner HealthTech-Startup wellabe hat eine Series A-Finanzierungsrunde in Höhe von 3 Millionen Euro abgeschlossen. Zu den Investoren gehören neben den bisherigen Gesellschaftern Earlybird, Paua Ventures und Plug and Play nun auch der drittgrößte private Klinikbetreiber in Deutschland, die Sana Kliniken. Das Start-up wellabe bietet Gesundheits-Check-ups am Arbeitsplatz und personalisierte, digitale Präventionsprogramme an. Mit ihren mobilen Gesundheitsstationen gewähren sie Arbeitnehmern in weniger als 20 Minuten einen umfassenden Einblick in ihren aktuellen Gesundheitsstatus. Die Ergebnisse stehen den Teilnehmer in Echtzeit in der wellabe App zur Verfügung und können im Rahmen einer Videoberatung mit einem Arzt besprochen werden. Die anschließenden, datengestützten Empfehlungen sind auf die spezifischen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnitten und unterstützen bei der nachhaltigen Lebensstiländerung. Insgesamt können so Risikofaktoren rechtzeitig identifiziert und Zivilisationskrankheiten proaktiv vorgebeugt werden. Mit dem frischen Kapital will wellabe weitere Nutzer für seine Gesundheitsplattform gewinnen. Teilnehmer können neben digitalen Präventionsangeboten, zukünftig auch Zugang zu passenden, medizinischen Leistungen erhalten. Außerdem sollen die Kooperationen mit Krankenkassen und privaten Versicherern weiter ausgebaut werden. Gründer Michael Theodossiou sagt über das neue Investment: “Wir möchten Menschen helfen, sich aktiv um ihre Gesundheit zu kümmern und ein möglichst gesundes Leben zu führen. Mit den Sana Kliniken haben wir einen renommierten wie erfahrenen Partner an unserer Seite, der diese Vision teilt und es uns ermöglicht, unser Angebot zu erweitern undneue Einsatzszenarien zu schaffen. So können wir den ersten Schritt zu einem personalisierten Gesundheitsmanagement noch einfacher und ansprechender gestalten und noch mehr Menschen zu den richtigen Maßnahmen und Interventionen für ein gesünderes Leben führen”. Für die Sana Kliniken AG, die mit Sana Praevention bereits seit 2019 Leistungen im Bereich der Gesundheitsvorsorge anbietet, ist die Zusammenarbeit ein weiterer Schritt in Richtungeiner digitalisierten, ganzheitlichen Patienten-Journey. “In unseren Kliniken betreuen wir schon seit Jahrzehnten Menschen mit unterschiedlichsten Erkrankungen. Das Präventionsangebot von wellabe und Sana setzt früher an und hilft, einen Teil dieser Erkrankungen zu verhindern”, erklärt Thomas Lemke, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken AG. Die Kooperation mit wellabe biete dabei eine neue Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erreichen und Menschen digital auf dem Weg zu einem gesünderen Lebensstil zu begleiten.

Weitere Informationen: https://www.wellabe.de

BILD: wellabe-Geschäftsführer Dr. Sebastian Dünnebeil, Michael Theodossiou (vlnr) (c) wellabe

Robotics: ANYbotics Announces CHF 20M Series A
Automotive-Startup 4.screen aus München: erste Finanzierungsrunde im siebenstelligen Bereich, u.a. mit Unterstützung von Matthias Müller, ex-Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns

Ähnliche Beiträge

Menu