Pflege-Startup: Sechsstellige Finanzierungsrunde für Hamburger Pflege-Startup besser zuhause

Frisches Geld im Kampf gegen Pflegenotstand: Investoren steigen bei besser zuhause ein

+ Finanzierungsrunde für Hamburger Pflege-Start-up
+ Wacken Open Air-Gründer & Macher Hübner gehört zu den Investoren
+ Regionale Expansion geplant
+ Einzigartiges Rundum-Sorglos-Paket für Pflegebedürftige

Das Hamburger Start-up besser zuhausemacht einen großen Schritt in seinem Kampf gegen den Pflegenotstand in Deutschland: Der Spezialist für die Beratung und Begleitung Pflegebedürftiger hat eine erste Finanzierungsrunde über eine mittlere sechsstellige Summe abgeschlossen. Zu den Investoren gehört auch Holger Hübner, Macher & Gründer z.B. des legendären Wacken Open-Air-Festivals. Ihr Einstieg erlaubt besser zuhause, sein Portfolio auszuweiten und auch regional zu expandieren. Derzeit bietet das 2019 gegründete Unternehmen seine Dienstleistungen in Hamburg an und hat hier bereit mehr als 250 Menschen beraten.

Die besser zuhause GmbH ist eines der wenigen Start-ups in Deutschland, das Dienstleistungen für die Generation 65+ anbietet. „Die erfolgreiche Finanzierungsrunde zeigt, dass Potenzial in diesem Markt steckt“, sagt Hans Nolte, einer der Gründer von besser zuhause. „Das Vertrauen der Investoren ist für uns ein wichtiger Impuls, um weitere pflegebedürftige Menschen für uns zu gewinnen. Wir wollen ihre persönlichen Begleiter sein – und mit unseren Dienstleistungen älteren Menschen helfen, die eine sehr dynamisch wachsende Gruppe in unserer Gesellschaft ausmachen, aber im Vergleich viel zu wenig beachtet werden.

“Rundum sorglos zuhause alt werden besser zuhause hilft ambulant Pflegebedürftigen, Zugang zur staatlichen Unterstützung zu erhalten und sich in ihrem eigenen Heim entsprechend einzurichten. Ziel ist immer die Unterbringung zuhause statt in einer Pflegeeinrichtung. Dafür bietet das Unternehmen ein Rundum-Sorglos-Paket, das einzigartig auf dem deutschen Markt ist. besser zuhause übernimmt Planung, Koordination, Umsetzung und Abrechnung von Maßnahmen, die das Wohnumfeld der Kunden verbessern. Diese sollen länger, einfacher und komfortabler zuhause wohnen können. Und sie sollen sich dies auch leisten können: besser zuhause nutzt und koordiniert sämtliche finanzielle Zuschüsse sowie regionale Förderungen. “Unsere Kunden sollen möglichst keine Kosten haben, das Altern zuhause muss allen sozialen Schichten möglich sein.”

Hans Nolte, Gründer vonbesser zuhause “Unsere Kunden sollen möglichst keine Kosten haben, das Altern zuhause muss allen sozialen Schichten möglich sein”, sagt Gründer Hans Nolte. Die nötigen Veränderungen dafür, von der barrierefreien Dusche bis zum Einbau von Smart-Home-Anlagen, erfolgen durch zertifizierte Partnerunternehmen. In Hamburg hat besser zuhause über 50 Kooperationspartner – darunter Sanitätshäuser, Handwerksbetriebe, Pflegedienste und auch die Wohnungswirtschaft.

Lösungen für eine überalterte Gesellschaft
Der demografische Wandel stellt die Gesellschaft in den kommenden Jahrzehnten vor große Herausforderungen. 2060 wird etwa ein Drittel aller Bundesbürger über 65 Jahre alt sein, bereits heute sind 4,2 Millionen Menschen in Deutschland pflegebedürftig. Doch zum einen sind Pflegeplätze rar und teuer. Zum anderen wollen viele ihr vertrautes Heim nicht verlassen. Oft sind sie aber nicht in der Lage, sich zuhause entsprechend einzurichten. Und hier setzt besser zuhause an. Hans Nolte, der das ebenfalls erfolgreiche Start Up PflegeBox ins Leben gerufen hat, das Pflege-Utensilien nach Hause liefert, zur Mission seines neuen Unternehmens: „Mit besser zuhause gehen wir einen Schritt weiter und sorgen in den eigenen vier Wänden für ein sicheres, altersgerechtes Heim und selbstständiges Wohnen.“

Neben Hans Nolte gehören Leif Lewinski, ehemals Manager bei der Kommunikationsagentur fischer Appelt, Prof. Ronald Richter, Anwalt und Lehrbeauftragter für Pflege und Management an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, und Joscha Langhans, der sich um Bau-Maßnahmen kümmert, zum besser zuhause Gründer-Team. Mit dem frischen Geld wollen sie nun ihre Dienstleistungen auch in Schleswig-Holstein anbieten und ihre Klientel so ausbauen.

 

Über besser zuhause
besser zuhause erfüllt Pflegebedürftigen den Wunsch, länger und komfortabler in ihrer gewohnten Umgebung bleiben zu können, statt in ein Pflegeheim zu müssen. Dafür bietet das junge Unternehmen zunächst im Großraum Hamburg ein kompetentes Rundum-Sorglos-Paket für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen an.
besser zuhause übernimmt dabei neben der Planung und Durchführung der nötigen Veränderungen auch die Koordination der Abrechnung gesetzlicher Zuschüsse und regionaler Förderungen wie u.a. bis zu 4.000 € pro Person (lt. §40 SBG XI) durch die jeweilige Pflegekasse. So werden notwendige Umbaumaßnahmen oder sinnvolle, innovative Smarthome- und AgeTech-Produkte meist kostenfrei für Menschen mit Hilfsbedarf nutzbar.

Weitere Informationen: www.besserzuhause.com

BILD: Rückenwind für das Hamburger Pflege-Start-up besser zuhause. Die Gründer freuen sich über die erste Finanzierungsrunde v.l.n.r.: Joscha Langhans, Prof. Ronald Richter, Hans Nolte, Leif Lewinski (c) besser zuhause

 

Forbion secures EUR 460 million for oversubscribed fifth fund
SpaceTech Isar Aerospace: Europe’s biggest-ever venture capital financed SpaceTech funding round with $91m

Ähnliche Beiträge

Menu