FinTech: Moss, die Zahlungs- und Kreditkarten-Plattform, erhält € 21 Millionen in Series A Finanzierungsrunde mit US-Investor Valar Ventures  

● Die vom amerikanischen VC Valar Ventures angeführte Runde erhöht die Gesamtfinanzierung  von Moss auf über €30 Millionen
● Auch die Bestandsinvestoren Cherry Ventures und Global Founders Capital bekräftigen ihr  Vertrauen ​in das Geschäftsmodell und das Managementteam von Moss
● Das Kapital wird verwendet, um weiter in Technologie und Produktentwicklung zu  investieren, das Team zu vergrößern und in neue Kundensegmente zu expandieren

Berlin, 14. Januar 2021 – Moss, die technologiegestützte Zahlungs- und Kreditkartenplattform für kleine und mittelständische Unternehmen, hat eine erfolgreicheSeriesAFinanzierungsrundeinHöhe von 21 Millionen Euro abgeschlossen. Die Runde wurde vom US-amerikanischen Risikokapitalgeber  Valar Ventures angeführt, mit Beteiligung der bestehenden Investoren Cherry Ventures und Global Founders Capital aus Berlin. Das frische Kapitel wird verwendet, um die Entwicklung der Zahlungsplattform zu beschleunigen und das Produktangebot in neue Kundensegmente zu erweitern.
Die Series A Finanzierung erhöht das Gesamtkapital des Unternehmens auf über 30 Millionen Euro, nur sechs Monate nach dem Moss seine erste Firmenkreditkarte für Tech-Unternehmen in Deutschland lanciert hat.
Moss wurde 2019 von Ante Spittler, Anton Rummel, Ferdinand Meyer und Stephan Haslebacher in Berlin gegründet und ist eine technologiebasierte Zahlungs- und Kreditkartenplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Finanzen zu optimieren. Mit Moss erhalten Firmen Zugang zu hohen und dynamischen Kreditlimits in Verbindung mit virtuellen und physischen Mitarbeiterkreditkarten sowie einer leistungsstarken Ausgabenmanagement-Software.

„Wir freuen uns, Valar Ventures als Investor bei Moss willkommen zu heißen”, ​ so Ante Spittler, Mitgründer und CEO von Moss. „Valar hat eine beeindruckende Erfolgsbilanz bei Investitionen in Tech-Unternehmen, die Finanzprodukte neu definiert haben. Mit ihrem finanziellen und strategischen Support werden wir künftig Unternehmen auf der ganzen Welt dabei helfen, ihre Finanzenaufsnächste Level zu bringen.”
In den vergangenen 18 Monaten hat Moss kontinuierlich in die Entwicklung einer proprietären Risk-Engine und Underwriting-Technologie investiert, die auf Basis von Bankverbindungsdaten arbeitet. Damit ist Moss in der Lage, Unternehmen ein dynamisches, genaueres und bis zu 10-fach höheres Kreditkartenlimit zur Verfügung zu stellen, sodass Kunden die Kreditkarten als primäre Zahlungsmethode für alle Unternehmensausgaben nutzen können – bei voller Transparenz und Kontrolle über alle Ausgaben.

„Wir sehen ein unglaubliches Potenzial in Moss und wie ihre Technologie den Zahlungsverkehr und die Kreditvergabe für Unternehmen revolutioniert. Das Team verfügt über eine beispiellose Finanz- und Technologie-Expertise und wir sind überzeugt, dass sie auf dem besten Weg sind, ein transformatives Unternehmen zu werden”, ​ ergänzt James Fitzgerald, Founding Partner bei Valar Ventures.
​„Moss hat in den vergangenen Monaten einen starken Wachstumskurs eingeschlagen, und wir freuen uns sehr, eine langfristige Partnerschaft mit dem Team aufzubauen.”
Moss startete Mitte 2020 zunächst als Firmenkreditkarte für Startups und Digital-Unternehmen in Deutschland, wird sich aber bald auch für kleine und mittelständische Unternehmen aus verschiedenen Branchen öffnen. In den sechs Monaten seit der ersten Produkteinführung hat Moss mehr als 1.000 Kreditkarten ausgegeben und über 10.000 Transaktionen abgewickelt, während die  abgewickelten Kartenausgaben Monat für Monat stetig mit über 50 % wachsen.

Über Moss
Moss ist eine technologiebasierte Zahlungs- und Kreditkartenplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ihre Finanzen zu optimieren. Startups, Digital-Unternehmen und KMUs können mit der intuitiven Moss Softwareplattform Mitarbeiterkreditkarten ausgeben und Unternehmensausgaben verwalten. Das in Berlin ansässige Unternehmen wurde 2019 von Ante Spittler, Anton Rummel, Ferdinand Meyer und Stephan Haslebacher gegründet und hat 2020 eine Firmenkredikarte der nächsten Generation für Startups auf den Markt gebracht. Das Moss Team besteht aus über 40 Entwicklern, Finanzexperten, Produktmanagern und Unternehmern. Moss hat über 30 Millionen Euro Risikokapital von einigen der weltweit renommiertesten Investoren erhalten, darunter Peter Thiels Valar Ventures, Cherry Ventures und Global Founders Capital.

Mehr unter ​www.getmoss.com​.

Über Valar Ventures
Valar Ventures ist ein Venture Capital Fonds mit Sitz in den USA, der 2010 von Andrew McCormack, James Fitzgerald und Peter Thiel gegründet wurde. Die Kernthese von Valar ist es, dass immer mehr transformative Technologieunternehmen außerhalb des Silicon Valley gegründet werden und dass die Gründer dieser Unternehmen davon profitieren, einen Partner zu haben, der ihre einzigartigen Herausforderungen und Möglichkeiten versteht und ihnen zu optimalem Wachstum verhelfen kann. Valar investiert in margenstarke, schnell wachsende Finanztechnologieunternehmen, die großes Marktpotenzial haben, wie z.B. TransferWise, N26, BlockFi, Taxfix, Bestow, Petal, und Octane. Mehr unter ​www.valar.com​.

Mehr unter ​www.getmoss.com​

Bild: Moss Founder Team, Credit Lotte Ostermann

MarTech: Erfolgreicher Exit für den High-Tech Gründerfonds – UNICEPTA übernimmt Social-Intelligence-Spezialist Ubermetrics
e-Commerce / ERP-Software: Xentral sichert sich 20 Millionen Series-A-Finanzierung unter der Leitung von Sequoia Capital mit Beteiligung des Visionaires Club 

Ähnliche Beiträge

Menu