HRTech: Teamentwicklungs-Software Echometer erhält 6-stelliges Investment von renommierten Business Angels 

Teamentwicklungs-Software Echometer erhält 6-stelliges Investment von renommierten Business Angels 

Nach dem erfolgreichen Markteintritt im Jahr 2020 erhält Echometer ein Seed-Investment  angeführt von Oliver Flaskämper, dem flaschenpost Team und weiteren erfahrenen Investoren, um Software und Team auszubauen

Münster, 26. Januar 2021: Die Ereignisse des vergangenen Jahres gaben digitalen Teamentwicklungstools wie Echometer einen unglaublichen Schub. Nun verkündet der digitale Coach für agile Unternehmen seine Seed-Runde von über einer halben Million Euro. Das 2019 von Christian Heidemeyer, Jean Michel Diaz und Robin Roschlau in Münster gegründete Start-up hilft Organisationen jeder Größe und Branche, Teams messbar weiterzuentwickeln. Die Mitarbeitenden sind dabei Treiber des agilen Kulturwandels. Das Gründertrio freut sich über neue Investoren, die sie auf ihrem Weg zum führenden digitalen Coach unterstützen.

Geld aus dem flaschenpost-Exit fließt wieder in regionale Tech-Start-ups

Neben dem bekannten Serial Entrepreneur und Business Angel Oliver Flaskämper hat  Echometer weitere starke regionale Partner gewonnen. Darunter das Management-Team der flaschenpost, das in Echometer ein vielversprechendes Tool sieht. “Wir freuen uns sehr, dass in der Münsteraner Start-up-Szene mit Echometer ein extrem ehrgeiziges Team in die Wachstumsphase geht. Echometer zeigt, wie agiles Arbeiten und New Work konkret umsetzbar sind und wie man neue Standards für die Arbeitswelt setzt. Wir sind sehr stolz darauf Echometer bei der künftigen Entwicklung zu begleiten”, so Stephen Weich, Geschäftsführer bei flaschenpost.

Ebenfalls beteiligt sind die Unternehmer hinter 1648 factory, HR Pioneer, mittelständische Kunden wie Diamant Software, Scrum Master Simon Hegener, und Sebastian Heide (VP Engineering bei CrossEngage). “Besonders stolz sind wir darauf, mit unserem Seed-Investment Experten aus verschiedenen Geschäftsbereichen & Disziplinen zusammenzubringen – IT, Business und New Work – die sowohl mit ihren Erfahrungen als auch mit ihrem Netzwerk einen echten Mehrwert für Echometer schaffen”, so Christian Heidemeyer, Mitgründer von Echometer und verantwortlich für Marketing und Vertrieb.

Sebastian Heide, VP Engineering bei CrossEngage fügt hinzu: “Aus meiner Erfahrung als Coach und Führungskraft in agilen Unternehmen weiß ich, wie wichtig der Kulturwandel ist – und auch, wie schwer sich Unternehmen damit tun. Echometer macht den Veränderungsprozess mess- und durch die Teams selber steuerbar. Damit ersparen sich Unternehmen einige “Trial-and-Error”-Jahre und viel Geld bei der agilen Transformation”.

Wachstumsboost  für die agile Teamentwicklungs-Software

Die aktuelle Finanzierung folgt auf einen starken Start im Jahr 2020, in dem Echometer seinen monatlichen Umsatz von Januar bis Dezember verzehnfachte. Das junge Start-up aus Münster unterstützt weiterhin Unternehmen bei dem Kulturwandel und macht aus Remote-Arbeit ein positives Teamerlebnis. “Die Kombination von Retro- und Engagement-Software stellt Organisationen und Teams die richtigen Werkzeuge zur Verfügung, um ein Arbeitsumfeld zu gestalten, in dem sich Mitarbeitende engagiert einbringen und ihr Potenzial entfalten können”, erklärt Robin Roschlau, Mitgründer und verantwortlich für Produktentwicklung und IT bei Echometer. So setzen bereits Kunden wie Miele, T-Systems, Toyota, Frontastic und Shopware die Software erfolgreich ein.

Business Angel Oliver Flaskämper  ergänzt: “Ich kenne das Team nun seit der Entstehungsphase im Rahmen der Start-up School der Founders Foundation und bin beeindruckt, wie sich Echometer in der Zwischenzeit entwickelt hat. Das Wachstum im Jahr 2020 gibt dem Team recht, hier an etwas mit riesigem Potenzial zu arbeiten”.

Echometer Mitgründer Jean Michel Diaz, der in seiner Rolle für Produktstrategie und Kaufmännisches verantwortlich ist, bestätigt: “Schon vor der Finanzierung haben wir mit unserem starken Wachstum und mit über 2.300 Nutzern bewiesen, dass Echometer in agilen Unternehmen ganz verschiedener Größen und Branchen schnell verstanden und im Alltag der Teams etabliert werden kann. Mit der Finanzierung haben wir jetzt die Möglichkeit, das Potenzial zu heben und den Wandel der Arbeitswelt aktiv mitzugestalten”. Mit rund 600.000 Euro soll das Team in den Bereichen Marketing, Sales und Produkt verstärkt und die SaaS Plattform mit neuen Features weiterentwickelt werden. Dabei geht es darum, das Engagement der Mitarbeiter weiter zu steigern und agile Methoden in jedem Geschäftsbereich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

 

Über Echometer

Das 2019 in Münster gegründete Start-up Echometer (https://echometerapp.com/) ist der digitale Coach für agile Unternehmen. Herzstück der Software ist das Team-Workshop-Tool, mit dem man sogenannte Retrospektiven durchführt. Es ermöglicht den Teilnehmenden, auf spielerische Weise auf ihre Erfolge und Herausforderungen der letzten Wochen zurückzublicken, sich gemeinsam über Kommunikation, Feedbackkultur und Wohlbefinden auszutauschen und sich so als Team messbar weiterzuentwickeln. Die Idee hinter Echometer entstand Ende 2016 im Rahmen der Start-up School der Bielefelder Founders Foundation. Dort fand sich das vielseitige Gründertrio – Christian Heidemeyer (Psychologe), Jean-Michel Diaz (BWL) und Robin Roschlau (IT) – zusammen. Weiter ging es mit einem Gründungsstipendium über die psychologische Fakultät der Universität Münster. Echometer zählt heute über 2.300 aktive Nutzer und wird von Unternehmen wie Miele, T-Systems, Toyota und Westlotto eingesetzt.

Bild: Gründer-Team (c) Echometer

Datentransparenz auf lokaler Ebene – Mit Softwaretechnologie gegen COVID-19
Strem lizenziert neue Klasse von Katalysatoren

Ähnliche Beiträge

Menu