Haushaltsprodukte / Nachhaltigkeit: Osborne Clarke berät Münchner Start-Up Everdrop in achtstelliger Finanzierungsrunde

Osborne Clarke berät Start-Up Everdrop in Finanzierungsrunde

Köln, 22. Februar 2021. Die internationale Wirtschaftskanzlei Osborne Clarke hat das Start-Up Everdrop in einer achtstelligen Finanzierungsrunde beraten. Das Team von Osborne Clarke unter der Führung von Nicolas Gabrysch (Corporate/VC) bestand aus Till-Manuel Saur, Philipp Niedermeyer und Nicole Preuß (alle Corporate/VC), Sonja Riedemann (Arbeitsrecht) und Jens Wrede (Steuerrecht).

Nur zwei Monate nach der Pre-Seed-Runde folgt jetzt das nächste Investment für das Start-Up aus München, das mit seinen Putzpillen auf eine nachhaltige und plastikfreie Produktion setzt. Unter anderem ist der bekannte Frühphasen-Investor Holtzbrinck Ventures investiert, aber nun auch Vorwerk Ventures und Felix Capital. Außerdem sind Roman Kirsch, Gründer von Lesara und Investor bei Fitvia, sowie Chris Wichert, Gründer von Koio, Kartenmacherei-Gründer Christoph Behn, die Flaconi– und Zenloop-Gründer Björn Kolbmüller und Paul Schwarzenholz, die Lillydoo-Gründer Sven Bauer und Gerald Kullack und sowie Fitvia-Gründer Sebastian Merkhoffer beteiligt.

Das Münchner Start-Up Everdrop produziert mit lokalen Partnern plastikfrei verpackte Putzmittel zum Selberanmischen um Haushaltsmüll zu reduzieren. Nach eigenen Angaben hat Everdrop über 100.000 Bestellungen abgewickelt und so eine Menge rund 1,5 Millionen Plastikflaschen eingespart, die ansonsten als Abfall angefallen wären.

 

 

BILD: everdrop-Gründer @everdrop

Logistik / ShipTech: Hamburger Startup NautilusLog schließt Seed-Finanzierungsrunde über eine Million Euro mit NBank Capital als Lead-Investor ab
Artificial Intelligence / SaaS: Luminovo steigert Finanzierung durch namhafte Business Angels nach privatem Beta-Launch auf über 2,5 Millionen Euro

Ähnliche Beiträge

Menu