Eröffnung der Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe

ansicht eines autonomen Forschungsfahrzeugs
Die Erforschung von Methoden und Algorithmen für kognitives Fahren und neue Parameteridentifikations- bzw. -schätzverfahren durch (Auto-)Kalibrierung von Sensoren oder fahrdynamischen Größen erlaubt vorausschauendes Fahren. Insbesondere die multisensorielle Wahrnehmung, das maschinelle Situationsverstehen und das maschinelle Lernen im Anwendungskontext sind weitere zu nennende Faktoren. Innovative Prozesse und Methoden der Evaluierung und Validierung kognitiver Fahrzeuge erleichtern die Entwicklung der im vorangegangenen geschilderten Applikationen und die Konzeption neuer Anwendungen und Dienste der Mobilität.

© copyright by
Karlsruher Institut für Technologie
Allgemeine Services – Crossmedia
Abdruck honorarfrei im redaktionellen Bereich
Belegexemplar erbeten *** Local Caption *** Am Freitag, den 10.05.19 wurde der Auftakt der Kernphase der Profilregion Mobilitätssysteme Karlsruhe gefeiert. Nach der dreijährigen Pilotphase mit sieben gemeinsamen Initialisierungsprojekten, in der das Leistungszentrum etabliert wurde und sich die Partner in der gemeinsamen Forschung intensiv kennen und schätzen gelernt haben, wurde nun die nächste Förderphase eingeleitet.
Die ca. 80 geladenen Festgäste wurden zunächst von Prof. Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales am KIT, begrüßt.

© copyright by
Karlsruher Institut für Technologie
Allgemeine Services – Crossmedia
Abdruck honorarfrei im redaktionellen Bereich
Belegexemplar erbeten

Menu