AudioTech Startup Audvice aus Salzburg erhält sechsstelliges Investment

Audvice: Sechsstelliges Investment für Salzburger Audio-Tech Startup

 

Spätestens nach dem kürzlichen Clubhouse Hype hat sich gezeigt, dass Audio Zukunftsmusik ist. Das Salzburger Startup Audvice rund um Sophie Bolzer hat das früh genug erkannt und Anfang letzten Jahres eine audio-basierte Learning & Collaboration Software gelauncht, mit der Wissen in Unternehmen besser und schneller geteilt werden kann. Auf einen starken Auftakt mit gleich zwei Fortune500 Unternehmen als zahlende Kunden folgte jetzt das erste Investment, um die Softwarelösung zu erweitern und auch als self-service Version für KMUs und Startups auf den Markt zu bringen.

 

Audvice löst ein Zeitproblem

Nicht funktionierendes Wissensmanagement ist kein Luxusproblem, sondern kostet Unternehmen wahnsinnig viel Geld. Der Hauptgrund dafür ist fehlende Zeit, um Wissen weiterzugeben und aufzunehmen. Dabei reden wir nicht nur von Onboardings und Trainings, sondern genauso von ineffizienten Meetings oder fehlenden bzw. schlechten Follow-ups”, sagt Sophie Bolzer, Founder und CEO von Audvice, die die eigene Software täglich mit ihrem Team einsetzt, das mittlerweile 100% remote arbeitet. Inhalte werden so schnell wie Sprachnachrichten erstellt und geteilt, allerdings organisiert in Playlisten und kurzen Tracks in einer unternehmenseigenen Audiothek. Dort können sie direkt von Kollegen angehört werden, unterwegs, nebenbei oder wie einige User berichten, sogar in der Badewanne oder beim Wäsche machen. Mit einem intuitiven User-Interface, das sich an erfolgreichen Consumer Apps orientiert anstatt an komplexen HR-Tech Lösungen, verfolgt man bei Audvice klar einen kollaborativen Ansatz und grenzt sich von Corporate Podcasting Lösungen und Learning-Management-Systemen ab.

 

Diversität auch bei Investments

Damit konnte Audvice nicht nur erste zahlende Kunden überzeugen, die sich nach der Pilotphase für einen internationalen Roll-out entschieden haben, sondern auch die ersten Business Angels. “Audvice hat eine besonders smarte Lösung für schnell wachsende Organisationsstrukturen entwickelt. Audio trifft dabei den Puls der Zeit. Es passt hier für mich alles zusammen: Inspirierende Unternehmerin, starkes Team, smartes Produkt und großer Markt. Ich freue mich riesig auf die Arbeit mit Sophie und ihrem Team“, so Philipp Kinsky, Investor, Rechtsanwalt und Partner bei Herbst & Kinsky, der mit Josef Kogler, Ex-CEO von Russmedia CEE investiert. Gemeinsam stehen sie dem Startup vor allem in den Bereichen Wachstum und Finanzierung zur Seite und unterstützen mit Netzwerk und strategischem Know-How. Im Hinblick auf Sales und Produktstrategie holt sich Audvice erfahrene Unterstützung durch Heike Thiele an Bord. “Ich freue mich sehr darauf, zusammen mit Sophie den Weg einer gelungenen Kommerzialisierung ihres innovativen Produkts zu gehen. Und vor allem darüber, mit meinem Investment eine Gründerin unterstützen zu können”, so Heike Thiele, die als Executive Director beim Biotechnologieunternehmen CSL Behring tätig ist. Sie blickt auf 25 Jahre Erfahrung in Marketing und Strategie zurück, davon ein Großteil in internationalen Rollen. Unter anderem hat sie für ResMed eine globale Produktentwicklung von Sydney aus verantwortet. Thieles Investment kam über das Female Investor Network von primeCROWD zustande, das 2020 von Svenja Lassen ins Leben gerufen wurde, um weibliche Gründerinnen gezielt mit Investorinnen zusammenzubringen und dadurch auch im Hinblick auf Investments mehr Diversität für Startups zu schaffen.

 

Self-Service Version für Startups geplant

Derzeit wird auch intensiv am Launch einer self-service Version Audvice for Teams gearbeitet, die es KMUs und Startups trotz geringem Budget und Ressourcen ermöglicht, nachhaltige Wissensmanagement-Strukturen aufzubauen, die mit dem Unternehmen mitwachsen. Dafür holt Audvice auch weitere Stakeholder aus dem Bereich Software-as-a-Service Skalierung an Board. Während die Corporate Version von Audvice bereits in 17 Ländern für Onboardings und Sales Enablement im Einsatz ist, befindet sich Audvice for Teams aktuell in einer private Beta-Phase, für die man sich auf der Homepage des Startups (www.audvice.com) in die Warteliste eintragen kann.

Weitere Informationen: www.audvice.com

Bild: V.l.n.r. Heike Thiele, Sophie Bolzer, Philipp Kinsky, Josef Kogler © Audvice

German Venture Capital Barometer der KfW: VC-Geschäftsklima zurück im grünen Bereich, Corona-Verluste wettgemacht
HRTech / Recruiting / EdTech: Jobufo übernimmt Nürnberger Startup UniCoach

Ähnliche Beiträge

Menu