Cannabis Startup DEMECAN erhält Darlehen in einstelliger Millionenhöhe von der Volksbank Mittweida eG

Berlin/Dresden, 09. März 2021 DEMECAN – der einzige unabhängige deutsche Produzent von medizinischem Cannabis – erhält von der Volksbank Mittweida eine Fremdkapitalfinanzierung in Millionenhöhe. Das Darlehen dient der Finanzierung des im Sommer 2020 geglückten Erwerbs der Produktionsstätte für medizinisches Cannabis.

Das Areal mit einer Größe von ca. 100.000 qm liegt in Ebersbach in der Nähe von Dresden und bietet ausreichend Platz, um den Anbau von medizinischem Cannabis in Deutschland dauerhaft zu etablieren. Die Produktion erfolgt im Auftrag des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und hat ein Volumen von zunächst einer Tonne getrockneter Cannabisblüten pro Jahr. Unter Verwendung moderner und automatisierter Anbaumethoden werden die Cannabispflanzen in der speziell für Betäubungsmittel hergerichteten und gesicherten Produktionsstätte nach pharmazeutischen Produktstandards angebaut und weiterverarbeitet.

Mit dem Erwerb der Produktionsstätte kommt DEMECAN seiner Mission – der flächendeckenden Versorgung der Patienten mit hochwertigem medizinischem Cannabis in Deutschland – ein großes Stück näher. Es ist zudem ein wichtiger Schritt zur Stärkung der pharmazeutischen Cannabisindustrie in Deutschland und der Etablierung von medizinischem Cannabis als natürlichem pflanzlichen Arzneimittel.

Die Nachfrage nach medizinischem Cannabis in Deutschland ist ungebrochen. Der Markt ist der größte und am stärksten wachsende in Europa, kann aber derzeit durch heimische Produktion nicht versorgt werden.

Wir freuen uns über die Unterstützung und das Vertrauen der Volksbank Mittweida. Es spricht für die Region und bestärkt uns in der Entscheidung, Sachsen als Standort für unsere Produktion gewählt zu haben“, sagt Dr. Constantin von der Groeben, Geschäftsführer und Mitgründer der DEMECAN.

Das mittelsächsische Kreditinstitut engagiert sich bereits aktiv im Start-Up-Umfeld, hat unter anderem eine Tochterfirma gegründet, die als Innovationsmotor für Bank, Mittelstand und Startups steht. „Wir sind als Innovationstreiber bekannt und glauben an den langfristigen Erfolg von DEMECAN“, so Sabrina Vogel aus dem Vertriebsmanagement bei der Volksbank Mittweida eG.

 

Über DEMECAN
DEMECAN ist das einzige unabhängige deutsche Unternehmen, das die gesamte Produktionskette für medizinisches Cannabis – vom Anbau über die Weiterverarbeitung und Lagerung bis hin zur Distribution an Apotheken – abdeckt. Das Unternehmen wurde 2017 von Dr. Adrian Fischer, Dr. Cornelius Maurer und Dr. Constantin von der Groeben mit dem Ziel gegründet, Patienten*innen den Zugang zu medizinischem Cannabis in „Made in Germany“-Qualität zu garantieren. Im Mai 2019 erhielt DEMECAN vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als einziges unabhängiges deutsches Unternehmen den Zuschlag zum Anbau und Vertrieb von medizinischem Cannabis in Deutschland. Der Anbau und die Weiterverarbeitung erfolgen nach höchsten pharmazeutischen Standards in der Betriebsstätte bei Dresden. Als pharmazeutischer Großhändler arbeitet DEMECAN mit Cannabisproduzenten weltweit zusammen und importiert medizinisches Cannabis, das den eigenen hohen Qualitätsstandards genügt. Die DEMECAN-Gruppe ist Mitglied im Bundesverband der pharmazeutischen Cannabinoid-Unternehmen (BPC) und Fördermitglied im Verband der Cannabis beliefernden Apotheken (VCA e.V.).

Über Volksbank Mittweida eG

Die Volksbank Mittweida eG ist eine führende Genossenschaftsbank mit Freude am Erfolg, Innovation und Weiterentwicklung. Mit ihrem Allfinanzkonzept betreut sie mit knapp 200 Mitarbeiter/innen bei einer Bilanzsumme von 2,1 Mrd. Euro ca. 36.600 Kunden. Entgegen dem allgemeinen Trend wächst die Bank in Kunden-, Ertrags- und Mitarbeiterzahlen. Die Bank ist im Jahr 2020 zum dritten Mal in Folge als eines der 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand mit dem TOP100-Siegel ausgezeichnet worden.

Weitere Informationen: www.demecan.de

Bildrechte: DEMECAN

FinTech: Wiener Startup CASHY erhält Millioneninvestment, angeführt vom aws Gründerfonds
Sensorik / IoT: digiblue GmbH schließt sechsstellige Beteiligung mit Cologne Invest ab

Ähnliche Beiträge

Menu