HealthTech / Sensorik: Corant realisiert sechsstellige Finanzierungsrunde für KI-gestützten Luftqualitätsanalysator air-Q

HealthTech-Startup realisiert weitere Finanzierungsrunde für KI-gestützten Luftqualitätsanalysator air-Q

● Mit dem frischen Kapital in hoher sechsstelliger Höhe will Corant die eigene Technologie weiter ausbauen und expandieren

● air-Q-Produktfamilie wird um einen Radon Sensor ergänzt

Mit ihrer KI-gestützten Technologie zur Messung und ganzheitlichen Analyse der Luftqualität will Corant möglichst vielen Menschen Zugang zu sauberer Atemluft ermöglichen. Es werden Konzentrationen der Luftbestandteile wie Kohlendioxid, Feinstaub oder Ozon gemessen und verfolgt. Ob die Gesundheit oder die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt ist, wird dann über eine smarte Auswertungslogik ermittelt.

Der neue Investor, die Firma Robert Thomas Metall- und Elektrowerke GmbH und Co. KG, widmet sich mit der Wasserfiltertechnik ebenfalls dem Thema Luftqualität. Gemeinsam sollen Vernetzung, Smart Home und der Auslandsvertrieb für den air-Q geprüft und weiter ausgebaut werden. Auch der Business Angel Ralf Unthan hat seine Beteiligung aufgestockt und unterstützt die nächsten Schritte mit seiner Expertise. Weiterhin mit an Bord ist der TGFS Technologiegründerfonds Sachsen als Investor der ersten Stunde, welcher mit seinem Netzwerk und Erfahrung unterstützt.

Bereits seit knapp neun Monaten ist der der innovative Luftanalysator air-Q erhältlich. Seit dem Start sind weitere Produktversionen hinzugekommen – mittlerweile wurde eine vierstellige Anzahl der Geräte verkauft. Der air-Q erfasst insgesamt bis zu 14 Messgrößen in Echtzeit und bezieht auch weitere Metainformationen mit ein, die in der air-Q Cloud kontinuierlich in Beziehung zueinander gesetzt und ausgewertet werden. Die Visualisierung erfolgt über die air-Q Smartphone App oder über das Webportal im Browser. Damit geht der air-Q deutlich weiter als alle anderen Messgeräte am Markt.

Plattformtechnologie mit frischem Geld weiter ausbauen

Geschäftsführer Mario Körösi ist begeistert über das Hinzukommen der Firma Robert Thomas, “Mit Robert Thomas haben wir einen echten Partner mit langfristigem Interesse. Das passt genau zu unserer Strategie.”.
Herzstück der air-Q-Technologie ist eine selbst entwickelte IT- und Hardware-Plattform, die unterschiedliche Sensoriken ermöglicht und unterstützt. Die bisher angebotenen Geräte reichen bereits vom air-Q Light, als günstiges Einsteigergerät für Schulen und Büros, über

den air-Q Pro für ambitionierte Privatanwender und Smart Home Enthusiasten, bis zum air-Q Science, speziell für Wissenschaftlicher und ambitionierte IT-Experten.
Die Geräte richten sich an private sowie gewerbliche Anwender, die mit der Smartphone App oder Web-Anbindung arbeiten und die Geräte ins Smart Home einbinden möchten. So können Luftqualitätsdaten zum Beispiel zentral durch einen Gesundheitsmanager in Unternehmen überwacht werden, aber auch einzelne Abteilungen Zugriff auf die jeweiligen eigenen Daten erhalten.
Mit den zusätzlichen finanziellen Mitteln wird ein weiterer Gerätetyp entwickelt und die Produktion ausgeweitet. Auch soll in den nächsten Monaten der Bereich Home Automation um neue Funktionen erweitert werden (z.B. Zutrittserkennung, fortlaufende Überwachung der Situation und Alarmgebung, Auslösung von Ereignisketten bei komplexen Situationen).

Über Corant GmbH
Die 2015 von Dr. Daniel Lehmann, Mario Körösi und Alexander Stinka gegründete Corant GmbH mit Sitz in Chemnitz und Leipzig entwickelt Sensorlösungen, die einen Unterschied machen. Das Unternehmen entstand als Ausgründung aus dem Institut für Physik der TU Chemnitz, das sich mit neuartigen Sensortechnologien befasst.
Wichtigstes Produkt ist der air-Q Luftanalysator, der bis zu 14 Messgrößen durch dedizierte Sensoren unterscheiden und erfassen kann. Das innovative Gerät zur Messung der Luft in Gebäuden und Räumen ist seit Juni 2020 auf dem Markt. Ausgefeilte Algorithmen ermöglichen es, leicht verständliche Analysen im Hinblick auf Leistung und Gesundheit über die air-Q App für Android / iOS und das my.air-q – Webportal auszugeben.

Weitere Informationen: www.air-q.com

 

Bild: Team (v.l.n.r.) Dr. Daniel Lehmann, Mario Körösi, Alexander Stinka (c) air-Q

HealthTech: eHealth Startup Fosanis aus Berlin sammelt Millionensumme ein
HR Tech / Benefit Management: EDENRED UND BELONIO schließen sich zusammen

Ähnliche Beiträge

Menu