PropTech / ConTech Startup inpera aus Berlin schließt erfolgreich Investmentrunde über 1,1 Millionen Euro ab

 

 

Das Berliner Startup inpera hat zu Beginn des Jahres eine Eigenkapital-Investmentrunde in Höhe von 1,1 Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen. Neben den Bestandsinvestoren um PropTech1 Ventures, Vito One, Baufamilie Meier, Eisbaer Capital, Unger Stahlbau und Alexander Winterling (ehem. Commercial Director Holcim) hat sich mit Companisto, dem führenden Investment-Netzwerk für Business Angels und Startup-Investoren in der D-A-CH Region, ein neuer Investor an der Runde beteiligt.

Die Finanzierungsrunde folgte auf den Release der innovativen Cloud-Software von inpera, mit der die Bauindustrie, sprich Planer, Fachunternehmer, Großhändler und Hersteller, ihre Prozesse für die Ausschreibung und Beschaffung gemeinsam digital und medienbruchfrei umsetzen können. So wird der aktuell überwiegend manuelle Prozess der Materialbeschaffung in der Bauwirtschaft digitalisiert und die Prozesskosten aller Beteiligten reduziert. Durch die Möglichkeit, Daten aus der Plattform zu exportieren, werden die bestehenden Softwarelösungen der Nutzer unterstützt und die zeitintensive manuelle Eingabe von Daten obsolet.

“Mit der abgeschlossenen Investmentrunde werden wir die Entwicklung unserer Software sowie die Vertriebsaktivitäten weiter vorantreiben. Mit Companisto ist es uns gelungen, einen weiteren Investor für uns zu gewinnen, der sich sehr gut mit unseren bestehenden Gesellschaftern ergänzt,” so Richard Liehmann, CEO von inpera.

“inpera ist der optimale Partner für uns und unser Netzwerk. inpera verbindet innovative Ideen mit einem tiefen Know-how. Wir freuen uns sehr, dieses Unternehmen mit seinem hochprofessionellen Management-Team in unserem Portfolio zu haben,” ergänzt David Rhotert, Geschäftsführer von Companisto.

Über inpera
Das 2017 gegründete Startup inpera bietet eine Software für eine medienbruchfreie Beschaffung von Werks- und Materialleistungen an. Neben den Ausschreibungen von Werksleistungen können Nachunternehmer und Händler sich automatisiert aus den Leistungsverzeichnissen Stücklisten für ihre Materialkalkulation und -anfragen erstellen lassen. Durch ein intelligentes Schnittstellenmanagement verbindet inpera Bauunternehmen, Handel und Industrie miteinander und stellt somit einen digitalen Bestellprozess für Baumaterialien sicher. Das Unternehmen positioniert sich als die treibende Kraft der Digitalisierung der deutschen Baubranche. Zuletzt wurde das Team auch in den Bereichen Development, HR, Marketing und PR erweitert.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auch unter https://www.inpera.net/

Bild: inpera Team (c) inpera

HealthTech: 35 Millionen Euro für Berliner Startup PlusDental – auch WM-Held Mario Götze investiert
FinTech finway erhält Finanzierung in Höhe von 2,1 Mio. Euro – btov Partners investiert mit Bestandsinvestoren der 10x Group

Ähnliche Beiträge

Menu