Ed-Tech Unternehmen GoStudent aus Wien erhält 70 Mio. Euro in Series-B-Runde, angeführt von Coatue

Wiener Ed-Tech Unternehmen GoStudent erhält 70 Millionen Euro in Series-B-Runde

Wien , 30 March 2021

  • Investment angeführt von Coatue – auch bisherige Investoren Leftlane Capital und DN Capital wieder beteiligt
  • GoStudent wächst monatlich durchschnittlich um 30% und ist bisher in zehn Ländern aktiv
  • +250.000 Nachhilfe-Einheiten werden monatlich gebucht
  • Rückenwind für Wachstumsziele: 15 Märkte und 800 Mitarbeiter*innen bis Jahresende

Das Wiener Start-up GoStudent hat die Series-B-Runde unter der Führung des neuen Investors Coatue zusammen mit den bestehenden Partnern Left Lane Capital und DN Capital erfolgreich abgeschlossen. Mit einem Gesamtinvestment von 70 Millionen Euro in dieser Finanzierungsrunde wird GoStudent damit zum bestfinanzierten B2C Bildungs-Start-up in Europa. Die neue Finanzierungsrunde konnte bereits vier Monate nach der Aufstockung der Series A vollzogen werden. GoStudent erhielt im Jahr 2020 ein Gesamtinvestment von 13,3 Millionen Euro. Das Vertrauen der bestehenden und neuen Investoren ist Ausdruck der Überzeugung in das weitere exponentielle Wachstum des Start-ups für digitale Bildung.

Investment für weitere ambitionierte Wachstumsvorhaben & Expansionen
Die Finanzierung wird genutzt, um die Internationalisierung von GoStudent weiter voranzutreiben und die Präsenz in bedeutenden Nachhilfemärkten wie Frankreich, Spanien, Italien, Großbritannien und Irland zu stärken. In der ersten Hälfte des Jahres 2021 folgen unter anderem die Türkei und Griechenland. Darüber hinaus wird GoStudent stark in den Markenaufbau und in Produktverbesserung investieren. Bis Ende des Jahres will das Unternehmen in mindestens 15 europäischen Ländern aktiv sein und das Team auf über 800 Mitarbeiter*innen und mehr als 10.000 Tutor*innen ausbauen. Felix Ohswald, Mitgründer und CEO von GoStudent, kommentiert das aktuelle Investment: „Die Series-B-Investition macht uns zum bestfinanzierten B2C Ed-Tech Start-up in Europa! Wir freuen uns über das Vertrauen unserer bestehenden und neuen Investoren und deren Unterstützung auf unserem Weg, Bildung weltweit zu revolutionieren. Unsere Wachstumsziele in diesem Jahr sind enorm – die Investition von 70 Millionen Euro ermöglicht es uns, GoStudent als den Top-Player in Europa für qualitativ hochwertige Bildung zu positionieren und diese breit zugänglich zu machen.” Gregor Müller, Mitgründer und COO von GoStudent ergänzt: „Europa zu erobern, ist nur der erste Schritt. Unsere Mission ist es, die führende globale Schule aufzubauen, um allen Schüler*innen zu helfen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Mittelfristig wollen wir das größte Bildungsunternehmen der Welt werden.”

GoStudent ist Europas Marktführer im Bereich „Online-Tutoring“
Mit über 250.000 gebuchten Nachhilfestunden monatlich und einer Marktpräsenz in bisher zehn europäischen Ländern ist GoStudent mittlerweile zum europäischen Umsatzmarktführer für Online-Nachhilfe im schulischen Bereich aufgestiegen. In den letzten Monaten hat GoStudent sein Team auf über 300 Mitarbeiter*innen erweitert und neue Büros in Lyon, London, Madrid, Düsseldorf, Berlin und Mailand eröffnet. Weitere Standorte in Athen, Istanbul und Amsterdam werden im zweiten Quartal 2021 dazukommen. Laura Warnier, Chief Growth Officer von GoStudent sagt: „Indem wir Schüler*innen mit den jeweils idealen Lehrer*innen verbinden, lösen wir ein signifikantes Problem. Besonders in diesem Jahr werden wir ein wichtiger Partner für Eltern sein, um die Bildungsdefizite ihrer Kinder zu bekämpfen, die durch Schulschließungen und ineffizientes Homeschooling in ganz Europa entstehen. Bis Ende 2021 wollen wir unser Angebot für digitalen Einzelunterricht in mehr als 15 Ländern anbieten!”

„Als Investor freuen wir uns zu sehen, wie erfolgreich GoStudent in ganz Europa expandiert und zahlreichen Schüler*innen eine erschwingliche und qualitativ hochwertige Ausbildung bietet. Das Tempo, mit dem GoStudent das umsetzt, ist außergewöhnlich”, sagt Harley Miller, Managing Partner bei Left Lane Capital und Vorstandsmitglied von GoStudent.

„GoStudent ist die Speerspitze der europäischen Ed-Tech-Revolution in einem stark fragmentierten, traditionell offline geprägten Markt”, fügte Vinny Pujji, Partner bei Left Lane Capital und Vorstandsmitglied von GoStudent, hinzu.

„Wir glauben, dass GoStudent der führende Player im Bereich der Online-Nachhilfe in Europa sein kann, da Felix Ohswald und sein Team hochwertige Bildung durch den Einsatz von Technologie für alle demokratisiert”, sagte Nenad Marovac, Managing Partner & CEO bei DN Capital und Vorstandsmitglied von GoStudent. „Die Nachfrage nach dem Produkt des Unternehmens ist angesichts des blitzschnellen Wachstums, das das Unternehmen erlebt, bewiesen: über 800% im Jahr 2020.”

 

Über GoStudent: GoStudent ist eine digitale Lernplattform für den Online-Unterricht und die Zukunft der Nachhilfe. Das Ed-Tech-Unternehmen wurde 2016 von Felix Ohswald (CEO) und Gregor Müller (COO) in Wien gegründet und ist im DACH-Raum, sowie in Spanien, Frankreich, Belgien, Luxemburg, England, Irland und Italien aktiv. Über die Plattform bietet GoStudent kostenpflichtige Einzelkurse für alle Schulfächer an. Der Unterricht erfolgt über den Computer oder über mobile Endgeräte, wodurch sich Schüler*innen und Tutor*innen live in einem virtuellen Raum sehen und hören können. Dabei kommen auch integrierte Funktionen wie eine digitale Tafel oder die Bildschirmübertragung zum Einsatz. Den Grundstein des Konzepts legten Felix Ohswald und sein Bruder Moritz Mitte 2015 mit einem WhatsApp-Service für Schüler. Verschiedene Investoren wie Speedinvest, Left Lane Capital, DN Capital und Coatue haben sich bereits mit insgesamt 86 Millionen Euro an der stark wachsenden Plattform beteiligt. GoStudent beschäftigt +300 Mitarbeiter*innen an den Standorten Wien, Düsseldorf, Berlin, Lyon und Madrid, London und Milan. Monatlich werden +250.000 Nachhilfe Einheiten gebucht. www.gostudent.org

Über Coatue:
Coatue ist eine der größten Technologie-Investmentplattformen der Welt mit einem verwalteten Vermögen von rund 40 Milliarden US Dollar. Ein engagiertes Team von Ingenieuren und Datenwissenschaftlern arbeitet eng mit Investmentexperten zusammen, um Gründern und Führungsteams des Portfolios einen Mehrwert zu bieten. Mit Venture-, Wachstums- und Publikumsfonds unterstützt Coatue Unternehmer aus der ganzen Welt und in jeder Wachstumsphase. Einige der privaten Investitionen von Coatue waren Airtable, Anaplan, ByteDance, Chime, Databricks, DoorDash, Instacart, Meituan, Snap, Snowflake und Spotify.

Über Left Lane Capital:
Left Lane Capital ist ein in New York ansässiges Venture Capital- und Growth Equity-Unternehmen, das in den Serien A, B und C in wachstumsstarke Internet- und Technologieunternehmen investiert, die dauerhafte Kundenbeziehungen aufbauen. Ziel ist es, mit außergewöhnlichen Gründern und Unternehmen zusammenzuarbeiten, die ihren Branchen einen Stempel aufdrücken und für die Menschheit von grundlegender Bedeutung sind.

Über DN Capital:
DN Capital ist eine führende europäische Early-Stage-Venture-Capital-Firma mit Niederlassungen in London, Berlin und im Silicon Valley. Das Unternehmen konzentriert sich auf Seed-, Series A- und ausgewählte Series B-Investitionen in Unternehmen aus den Bereichen Software, Fintech, Market Place, Consumer Internet und Digital Health. Die Mission von DN Capital ist es, Unternehmer dabei zu unterstützen, globale Marktführer zu schaffen. DN war ein früher Geldgeber in Unternehmen wie Shazam, Endeca, Auto1, GoStudent, Job and Talent, Mister Spex, Hometogo, OLX, Remitly und Quandoo.

Weitere Informationen: https://www.gostudent.org

Bild: GoStudent Gründer – Gregor Müller, COO und Felix Ohswald, CEO (c) GoStudent

Batteries: Berlin-based Startup betteries has successfully closed its €2.1m Seed round, led by impact fund Factor[e] Ventures and Beyond Black
MedTech: Karlsruher Startup Kamedi – die heat_it-Erfinder, bekannt aus “Die Höhle der Löwen” – schließt Finanzierungsrunde mit namhaften Business Angels auf einer Bewertung von fünf Millionen Euro

Ähnliche Beiträge

Menu