Parking Unternehmen Parkdepot aus München sammelt 4,2 Mio. ein

Münchner Parking Unternehmen Parkdepot sammelt 4,2 Mio. ein

Das Münchner Unternehmen Parkdepot will innerhalb der nächsten zwei Jahre der größte Parkplatzverwalter in Europa werden. Langfristig plant das Unternehmen, die Nutzung der Parkplätze für Proximity-Services in Form von logistischen Drehscheiben und Cloud Kitchens zu ermöglichen. Seit Gründung kann das junge Unternehmen mit einem Wachstum von 30 % pro Monat und 50+ Mitarbeitern eine enorme Erfolgsbilanz vorweisen. Das Unternehmen hat gerade eine Seed Finanzierungsrunde in Höhe von 4,2 Mio. € mit dem Amsterdamer Risikokapitalfonds henQ abgeschlossen. Die Mittel fließen in die weiter dynamisch stattfindende Expansion, sowie in die Entwicklung weiterer digitaler Innovationen um dem wachsenden Kundenstamm maßgeschneiderte Lösungen zu präsentieren.

Der europäische Parkraummarkt wird von einigen wenigen traditionellen Anbietern dominiert und ist aufgeteilt in Unternehmen, die sich mit der Bewirtschaftung von Parkplätzen beschäftigen, und in Unternehmen, die sich mit Parktechnologie beschäftigen. Parkdepot verbindet beide Seiten mit einer digitalen Lösung, die auf einer Kamera anstelle von traditionellen Technologien wie Schranken, Bodensensoren und Personal vor Ort basiert. Parkdepot digitalisiert Parkplätze vollständig und reduziert mit automatisierten Prozessen drastisch die Kosten, da kein Personal vor Ort oder teure Hardware benötigt wird. Das kamerabasierte System scannt Autos, die in Parkplätze ein- und ausfahren. Parkplätze können voll digital gebucht und bezahlt werden. Zu den Kunden zählen Parkplatzbesitzer, Immobilienunternehmen, Restaurants und Einzelhändler. Mitte 2019 von den Brüdern Jakob und Moritz Bodenmüller, Bastian Pieper und Yukio Iwamoto gegründet, ist das Unternehmen erstaunlich schnell auf 53 Mitarbeiter gewachsen. Die Firma bewirtschaftet Parkplätze in über 150 deutschen Städten. Trotz Corona wächst der Kundenstamm seit Januar 2020 jeden Monat um fast 30 Prozent – und führt so dazu, dass neben anderen namhaften Unternehmen jeder achte McDonald’s-Parkplatz in Deutschland von dem Münchner Startup verwaltet wird.

Mitgründer und Geschäftsführer Jakob Bodenmüller: “Bei Parkdepot haben wir mit ein paar Leuten in meiner eigenen Wohnung angefangen. Heute sind wir ein Team von 53 Leuten, 11 verschiedenen Nationalitäten, und sind in allen Teilen Deutschlands präsent. Mit der Verdoppelung unserer Mitarbeiterzahl planen wir, eine Vielzahl neuer Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln, die Innovationen in den längst veralteten Parkplatz Markt bringen.”

“Das Gründerteam hat uns mit seiner operativen Exzellenz und den konsequenten Verbesserungen in allen Bereichen beeindruckt (vom starken Wachstum der Anzahl der Parkplätze bei REWE, EDEKA und McDonald’s bis hin zur Reduzierung der durchschnittlichen Installationszeit von einer Woche auf nur wenige Stunden). All das
haben Sie auf sehr schnelle und effiziente Art & Weise erreicht, und das mit nur wenigen Mitteln, die bisher aufgebracht wurden”, sagt Mick Mackaay von henQ.

Parkdepot beschäftigt Softwareentwickler, Ingenieure, Installateure und Betriebswirte – mit dem Abschluss dieser Finanzierungsrunde ist Parkdepot auf der Suche nach weiteren neuen Talenten, um seinen beeindruckenden Wachstumskurs fortzusetzen und alle Parkplätze in Europa zu digitalisieren!

Weitere Informationen: https://www.park-depot.de/

Bild: (v.l.n.r.) Moritz Bodenmüller, Yukio Iwamoto, Bastian Pieper und Jakob Bodenmüller, Gründer (c) Parkdepot

eCommerce: Productsup Announces Closing of $20 Million in Funding Led By Nordwind Capital and Deutsche Handelsbank, this investment brings total investment to $45 million
Supply Chain Management / Sustainability: GLS Bank erhöht Beteiligung an sustainabill

Ähnliche Beiträge

Menu