AgTech / Bienen: Bei „Die Höhle der Löwen“ erhält Nils Glagau für 150.000 Euro 25 Prozent der easyBeeBox UG

Bienenhaltung für jeden zugänglich zu machen ist das Ziel der easyBeeBox. Entwickelt haben sie die jungen Gründer Jan-Angelus Meyer, Nick Peters und Christopher Wendt. Sie werden ab sofort von Investor Nils Glagau bei ihrer Arbeit unterstützt.

„Mit der easyBeeBox habt Ihr einen absoluten Nerv getroffen“, ist sich der Löwe schon beim Pitch sicher und ergänzt: „Mit der easyBeeBox kann jeder einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dem Bienensterben entgegen zu wirken.“ Glagau sieht großes Potential für die Box, die die drei jungen Gründer selbst entwickelten.

„Wir wollten ein System schaffen, in dem jemand mit wenigen Handgriffen sein eigenes Bienenvolk so pflegen kann, dass dieses gesund über das Jahr kommt, ohne dafür gleich voll in die Imkerei einsteigen zu müssen“, erklärt Jan, der Biotechnologie studiert und bereits seit 12 Jahren begeisterter Imker ist. Er entwarf schon als Schüler die erste Box, die er dann gemeinsam mit seinen Mitgründern 2020 schließlich als easyBeeBox auf den Markt brachte.

Beitrag zum Umweltschutz

Die Box basiert auf einem einfachen, patentrechtlich geschützten System, um die Bienen artgerecht und gesund z.B. im eigenen Garten pflegen zu können. In zwei Kammern können die Insekten leben und gefüttert bzw. vor Schädlingen geschützt werden. „Jeder kann sich durch das Sichtfenster davon überzeugen, dass es seinem Bienenvolk gut geht“, sagt Christopher.

Bei der Produktion setzt das Start-up auf regionale Partner. „Wir arbeiten mit den Lebenshilfen Leer, Seelze und Emden zusammen“, berichtet Nick. „Die Mitarbeiter*innen der Holz-Werkstatt (egal ob mit oder ohne Handicap) freuen sich, durch den Bau der easyBeeBoxen etwas beitragen zu können, damit sich die Bienen als wichtiger Teil unseres Ökosystems wieder erholen können.“ Jan ergänzt: „Und wir freuen uns natürlich, die großartige Arbeit der Werkstätten für Menschen mit Behinderung unterstützen zu können.“

Den Nutzern der easyBeeBox bieten die jungen Unternehmer umfangreichen Support: eine ausführliche Anleitung, unzählige FAQs, Video-Tutorials sowie regelmäßige Newsletter mit Erinnerungen an die nötigen Behandlungen der Bienen. Denn eins ist den drei Imkern besonders wichtig: Zur Bienenhaltung gehört Verantwortung, damit die Bienen gesund bleiben.

Für Privatpersonen, Schulen und Unternehmen geeignet

Nils Glagau und das Team der Rock B(r)and unterstützen die Gründer an vielen Stellen. „Das Team ist jung, wir begleiten sie vom Unternehmensaufbau, über Marketing-Strategien bis hin zur Öffnung der richtigen Vertriebskanäle“, berichtet der Investor. „Jan, Nick und Chris sind mit Herzblut für die Bienen und ihre easyBeeBoxen im Einsatz. Ich freue mich drauf, dass bald viele Boxen in Gärten, auf Balkonen, in Schulen oder Unternehmen zu finden sind.“

Denn genau hier sehen Gründer und Löwe weitere Verbreitungsmöglichkeiten: „Wir haben viel Wert daraufgelegt, dass jeder, egal aus welcher Altersgruppe, mit unserem System sicher arbeiten kann. Die easyBeeBox ist somit ideal für Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen geeignet. Durch die große Sichtscheibe können Kinder und Jugendliche live miterleben, wie eine Biene schlüpft oder wie sie an ihren Waben bauen“, weiß Nick zu berichten. „Der Arbeitsaufwand hält sich in einem überschaubaren Rahmen und kann ohne Imkerausrüstung von Schülern in Begleitung ihrer Lehrkräfte durchgeführt werden“, erläutert Jan. Auch Unternehmen können mit einer oder mehreren easyBeeBoxen einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Bei „Die Höhle der Löwen“ erhielt Nils Glagau für 150.000 Euro 25 Prozent der easyBeeBox UG.

Quelle: https://www.presseportal.de/pm/amp/51868/4881726

Bild: Nils Glagau, Jan Angelus Meyer und Nick Peters bei DHDL. Foto-Credit: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

HRTech: Siebenstellige Wachstumsfinanzierung und namhafte Investoren in Series-A-Finanzierung für MONDAY.ROCKS
Werkzeug: Die Höhle der Löwen-Investor Ralf Dümmel investiert in FLÜWA

Ähnliche Beiträge

Menu