E-Mobility / Carsharing: Wiener Startup ELOOP erhält Millioneninvestment

Siebenstellige Finanzspritze für E-Mobility Startup
ELOOP erhält Millioneninvestment

Ein Tochterunternehmen der Grazer C&P Immobilien AG und der Luxemburger Fonds des European Super Angels Club steigen beim Wiener Carsharing Startup ELOOP ein. Das siebenstellige Investment soll den weiteren Ausbau der e-Mobility Flotte sichern und bis zum Sommer 2021 über 200 Tesla Model 3 auf Wiens Straßen bringen. Neben der Erweiterung der Wiener Home-Zone für die Nutzer steht ebenfalls die Expansion nach Deutschland bevor.

Wien | Der im August 2019 in Wien gestartete E-Carsharing Anbieter ELOOP kann sich über ein siebenstelliges Investment für den weiteren Ausbau seiner Elektroauto-Flotte freuen. Ein Tochterunternehmen der Grazer C&P Immobilien AG – österreichischer Marktführer im Bereich Anlegerwohnungen im Privatkundensegment – sowie der von Venionaire Ventures Sárl gemanagte Fonds des Investorennetzwerks European Super Angels Club unterstützen ELOOP mit einem Millioneninvestment. „Das Investment ermöglicht uns den bestehenden E-Fuhrpark in Wien noch weiter auszubauen sowie unsere Expansion in den DACH-Raum schneller abzuschließen“, sagt Leroy Hofer, CEO und Mitgründer von ELOOP. Laut der ELOOP Geschäftsführung fließt durch die Beteiligung auch viel Know-how in die Firma, denn die C&P AG ist vor kurzem selbst nach Deutschland expandiert und Venionaire kann mit seinem starken Netzwerk in der Krypto-, Tech- und Startupszene aufwarten. So soll nicht nur die technische Weiterentwicklung der bestehenden Produkte vorangetrieben werden, sondern auch der eigene Krypto-Token, der eine Umsatzbeteiligung an den Carsharing-Einnahmen ermöglicht, stärker vertrieben werden. „ELOOP hat das Potenzial der Carsharing-Welt mehr als einen empfindlichen Stromschlag zu verpassen. Mit seinen innovativen und nachhaltigen Konzepten wird ELOOP die gesamte Branche der e-Mobility auf den Kopf stellen und schneller wachsen als seine Wettbewerber“, fügt Berthold Baurek-Karlic, CEO und Gründer von Venionaire Capital und Präsident des European Super Angels Club hinzu.

Erweiterung bis Sommer um 200 Tesla
ELOOP lässt nichts anbrennen und will seine Fahrzeugflotte bis zum Sommer 2021 um 200 neue Tesla Modell 3 vergrößern. Schon seit Anfang April rollen die ersten 70 der vollelektrischen und gänzlich emissionsfreien E-Boliden des US-amerikanischen Herstellers auf Wiens Straßen. ELOOP will bei den Nutzern aber nicht nur mit umweltfreundlichen E-Autos punkten. „Mit unserer Best-Preis Garantie wechselt der Tarif automatisch und für den Nutzer transparent je nach seiner Nutzung. So fährt man immer zum günstigsten Preis und kann sich ganz auf den Verkehr konzentrieren“, ergänzt Hofer. Die Wiener Firma, an der auch der ex-ÖFB-Teamkapitän Andreas Ivanschitz als Alt-Investor beteiligt ist, setzt mit ihrer E-Auto Offensive auf flexible Preismodelle und saubere Mobilität. Bis zum Sommer 2021 soll mit der vergrößerten Tesla-Flotte auch die Home-Zone zusätzlich erweitert werden. „Wir wollen den Wienerinnen und Wienern emissionsfreien Fahrspaß garantieren, der umweltfreundlich ist und auch zum Stadtbild Wiens beiträgt“ so Leroy Hofer weiter.

Bereits 254 Tonnen CO2 eingespart
ELOOP fährt in Wien seit 2019 als einziger Carsharing Anbieter komplett emissionsfrei mit Öko-Strom. Die E-Fahrzeugflotte, bestehend aus Tesla Model 3, BMW i3, Renault Zoe und Smart EQ, konnte seit ihrem Start bereits 254 Tonnen CO2 einsparen und zur Senkung der Feinstaubbelastung beitragen. „Wien wird seit Jahren zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt. Unser Ziel ist es dazu beizutragen, dass es so bleibt und mit der Kombination von verschiedenen Konzepten und Technologien ein umweltfreundliches und ganzheitliches urbanes Mobilitätskonzept anzubieten“, so Hofer abschließend. Das E-Carsharing Konzept des Wiener Startups will laut eigenen Aussagen teuren Anschaffungskosten, schädlichen Abgasen, der Parkraumbelastung und steigenden CO2-Emmissionen entgegenwirken und die nachhaltige individuelle Mobilität in Großstädten fördern. ELOOP plant für das Ende des Jahres eine Expansion nach Deutschland und will dann in einer weiteren Großstadt vertreten sein.

Bildrechte: ELOOP

Lasertechnologie / Biomedizin: Startup Twenty-One Semiconductors schließt erfolgreich Seed-Finanzierungsrunde mit dem High-Tech Gründerfonds ab
Software / Cyber Security: CYBERTRAP aus Wien erhält Wachstumsfinanzierung über 1,62 Millionen Euro

Ähnliche Beiträge

Menu